Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welches ist die richtige Kündigungsfrist?

04.11.2012 10:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit 01.04.2011 bei meinem Arbeitgeber beschäftigt und bin auf der Suche nach einer neuen Stelle. Um die richtige Kündigungsfrist in meiner Bewerbung zu berücksichtigen, benötige ich eine Aussage zu folgender Passage aus meinem Arbeits- vertrag:

"Wird das Arbeitsverhältnis nicht während der Probezeit gekündigt, so gilt im Anschluss an die Probezeit bereits eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende. Ab dem zweiten Jahr der Betriebszugehörigkeit gilt beiderseits eine Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Monatsende."

Verstehe ich es richtig, das ich bereits jetzt ein Kündigungsfrist von 6 Monaten habe, oder gelten die 6 Monate erst nach Vollendung des zweiten Zugehörigkeitsjahres?

Für eine Antwort vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

M. Kunz

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich danke Ihnen für Ihre Anfrage, die ich gern wie folgt beantworten möchte. Beachten Sie bitte, dass es sich herbei nur um eine erste rechtliche Einschätzung aufgrund Ihrer Angaben handelt.

Die Passage Ihres Arbeitsvertrages ist so zu verstehen, dass bereits AB Beginn des 2. Jahres der Betriebszugehörigkeit – also die Zeit nach Ablauf des ersten Jahres der Betriebszugehörigkeit (01.04.2012) – die Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Monatsende gilt.

Die Vereinbarung einer längeren als der gesetzlichen Kündigungsfrist ist auch grundsätzlich möglich und in Ihrem Fall auch nicht unwirksam, da die Verlängerung der Frist beiderseits – also für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gilt.
Sollten noch Unklarheiten bestehen, weise ich gern auf die kostenlose Nachfragemöglichkeit hin.

Mit freundlichen Grüßen

M. Seliger
Rechtsanwältin

Rechtsanwaltskanzlei Maria Seliger
Hedwigstr. 6
04425 Taucha
info@rechtsanwaeltin-seliger.de
www.rechtsanwaeltin-seliger.de
Tel: 034298/209779
Fax: 034298/209780

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER