Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.861
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welchen Urlaubsanspruch habe ich unter Beachtung der Probezeit?

14.11.2011 10:47 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Hallo,

mein Arbeitgeber(Personaldienstleister) hat mich zum 05.09.11 eingestellt.
Mein Urlaubsanspruch beträgt 24 Tage im Jahr.
Welchen Urlaubsanspruch habe ich für das Jahr 2011 unter Beachtung der Probezeit?
Kann mein Arbeitgeber den Urlaubsanspruch für 2011 nach folgender Regelung kürzen:

September: kein Anspruch (da kein voller Monat)
Oktober: 2 Tage Anspruch
November: 1 Tag Anspruch
Dezember: 2 Tage Anspruch
...
Januar 12: 2 Tage Anspruch
Februar 12: 1 Tag Anspruch

Muss der Urlaub 2011 bis zum 31.12.2011 komplett genommen werden? Verfällt nicht genommener Urlaub 2011 zum 01.01.12 oder 31.03.12?

Vielen Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Nach § 4 BUrlG steht dem Arbeitnehmer erst nach 6 Monaten Urlaub zu. Dies ist nicht zu verwechseln mit der Probezeit, sonder vielmehr eine Wartezeit für den Urlaub. Allerdings laufen beide Zeiten parallel.

Es ist aber nicht korrekt, zu pauschalisieren, dass man während der Probezeit keinen Urlaubsanspruch hat. Man hat lediglich eine Wartezeit. Allerdings kann der Arbeitgeber auch in dieser Wartezeit Urlaub gewähren.

Für die Monate in der Wartezeit entsteht ein Urlaubsanspruch in Höhe von 1/12 des Jahresurlaubs pro Monat.

Da im Gesetzt von einem Urlaubsanspruch auf volle Monate die Rede ist, sieht Ihr Urlaub so aus, dass der Arbeitgeber Ihnen für die Monate Oktober bis März 2012 jeweils 2 Tage gewähren muss.

Weshalb hier für November und Februar nur jeweils ein Tag angesetzt werden, ist nicht nachvollziehbar.

Ihr Urlaub aus 2011 kann auch noch in 2012 genommen werden, § 7 Absatz 3 BUrlG.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER