Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welche Strafe erwartet den Arzt nach Behandlungsfehler?

| 04.02.2012 23:08 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


meine mutter wurde vermutlich falsch behandelt worden ich habe strafanzeige gestellt der staalsanwalt hat anklage erhoben welche srafe könnte er bekommen wenn er verurteilt wird meine mutter ist leider verstorben die anklage lautet gefährliche körperverletzung kann man srafrechtlich auch schmerzengeld einfordern gutachten vorhanden

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine gefährliche Körpervertzung wird gem. § 224 StGB mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren geahndet.

Im Falle des Vorliegens der Voraussetzungen des § 56 StGB kann das Gericht bei der Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von nicht mehr als einem Jahr die Vollstreckung der Strafe zur Bewährung aussetzen, wenn zu erwarten ist, daß der Arzt sich schon die Verurteilung zur Warnung dienen lassen und künftig auch ohne die Einwirkung des Strafvollzugs keine Straftaten mehr begehen wird.

Im Falle einer Verurteilung hätte der behandelnde Arzt somit mindestens mit eine Freiheitsstrafe von 6 Monaten, die gegebenenfalls zur Bewährung ausgesetzt wird, zu rechnen.

Zivilrechtliche Schmerzengeld – bzw. Schadensersatzansprüche können Sie im Wege des sogenannten Adhäsionsverfahrens schon im strafrechtlichen Prozess geltend machen, sodass eine Anrufung des Zivilgerichtes nicht erforderlich sein dürfte.

Wird ein solcher Anspruch vom Strafgericht wider Erwarten verneint, so können sie Ihre Ansprüche gleichwohl noch auf zivilrechtlichem Wege weiter verfolgen.

Gerne steht Ihnen unsere Kanzlei bei der Verfolgung Ihrer Ansprüche zur Seite.



Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen weiterhelfen und wünsche Ihnen in dieser Angelegenheit noch alles Gute

Mit freundlichen Grüßen

Marksen Ouahes
(Rechtsanwalt)

Bewertung des Fragestellers 05.02.2012 | 09:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"die frage wurde pünkt genau beantwortet vielen dank "
FRAGESTELLER 05.02.2012 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72510 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die klare, ausführliche und freundliche Rechtsberatung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank fuer sehr schnelle und Verstaendliche Antwort unter 1 Stunde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau RAin Merkel, vielen Dank für die sehr ausführliche und zeitnahe Beantwortung meiner Frage. Ich kann Sie uneingeschränkt weiterempfehlen! Klasse. ...
FRAGESTELLER