Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weiterleitung der geschäftlichen Telefonnummer

18.07.2018 13:45 |
Preis: 34,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von


Vor kurzem wurden alle Marken des Kabelanbieters Tele Columbus zu PYÜR zusammengefasst. Dabei wurde auch mein Telefonanschluss von Cablesurf umgezogen. Leider wurde ich dabei nicht informiert, dass die Rufumleitung meiner zweiten Telefonnummer, die ich geschäftlich nutze, dabei gelöscht wurde. Jetzt läuft sie ins Leere.
Kann ich den Anbieter theoretisch auf Schadensersatz verklagen?
Allerdings habe ich mein Geschäft erst vor kurzem gestartet und kann schwer nachweisen, wie viel Umsatz mir entgangen ist.

Vielen Dank!

P.H.
20.07.2018 | 08:02

Antwort

von


(2)
Hachelallee 88
75179 Pforzheim
Tel: 07231/1331993-0
Web: http://www.kanzlei-steenberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.) Theoretisch könnten Sie den Kabelanbieter in Anspruch nehmen. Durch die Übernahme tritt der neue Anbieter in die gleiche rechtliche Stellung ein, wie der Altanbieter. Insbesondere schuldet er die selben Leistungen wie der ursprüngliche Anbieter.

Mit diesem ursprünglichen Anbieter haben Sie einen Telefonvertrag, der zumindest auch die Weiterleitung Ihrer geschäftlichen Telefonnummer beinhaltet. Als Pflicht aus diesem Vertrag folgt neben der Leistung der Weiterleitung auch die Pflicht zur Information (für den Fall, dass wie hier bspw. etwas gelöscht wurde).

Informiert man Sie nicht, beziehungsweise wird die ursprünglich vertraglich vereinbarte Leistung gar nicht, oder nicht so wie vereinbart erbracht, kann sich der Kabelanbieter nach Paragraph 280 Abs. 1 BGB ggf. in Verbindung mit Paragraph 241 ABS. 2 BGB und in Verbindung mit dem Telefonvertrag Ihnen gegenüber schadensersatzpflichtig gemacht haben.

2.) Natürlich kommen wir hier dann auch zu dem von Ihnen angesprochenen Problem, dass man Schäden, die man von jemandem ersetzt haben möchte grundsätzlich beweisen muss. Es reicht hier auch keine pauschale Behauptung, sondern der Schaden muss schlüssig dargelegt werden. Insbesondere bei Existenzgründern, ist dies problematisch. Da zum Beispiel für Verdienstausfälle noch keine verlässlichen Vergleichsdaten existieren (aus vorigen Geschäftsjahren).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Oliver Busch

Nachfrage vom Fragesteller 21.07.2018 | 13:13

Sehr geehrter Herr Busch,

vielen Dank für Ihre Antwort. Welches Vorgehen würden Sie mir aufgrund dieser Sachlage anraten?
Gibt es eine Alternative zu einer Klage, die mich finanziell entschädigen könnte?

Vielen Dank

P.H.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.07.2018 | 01:00

Sehr geehrter Fragesteller,

gern möchte ich Ihnen die Nachfrage beantworten.

1. Außerhalb des Klageweges können Sie sich natürlich immer an den Kundendienst wenden und Ihr Anliegen schildern. Gegebenenfalls lässt sich hier eine wie auch immer geartete Kompensation erreichen. Da Sie, wie Sie schon selbst sagen, einen Schaden nur schwer beziffern oder nachweisen können, sind Sie hier auf ein Entgegenkommen des Anbieters angewiesen.

2. Ich würde Ihnen daher dazu raten zu schauen, ob sich Anhaltspunkte zur möglichen Schadenshöhe finden lassen und damit den Anbieter zu kontaktieren. Sollte es Ihnen trotzdem nicht möglich sein einen Verdienstausfall nachvollziehbar zu beziffern, können Sie den Service des Anbieters auch so kontaktieren und versuchen eine Regulierung zu erreichen. Wie bereits geschildert sind Sie ohne Nachweis aber auf die Kulanz des Anbieters angewiesen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(2)

Hachelallee 88
75179 Pforzheim
Tel: 07231/1331993-0
Web: http://www.kanzlei-steenberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Reiserecht, Strafrecht, Zivilrecht, Medizinrecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER