Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weiterhin Unterhalt

16.08.2007 12:57 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Guten Tag,
ich lebe seit 6 Jahren alleinerziehend mit 4 Kindern, heute: 23 J. Studium (erhält Bafög (456 €), 21 J. im Ausland,19 J. Ausbildung (Bruttoentgelt 670 €,17 J. Ausbildung (Bruttoentgelt 515 €). 3 Kinder sind in meinem Haushalt gemeldet.
Mein Eigenes Einkmmem beträgt incl. Zulagen öff.Dienst für 3 Kinder 940 € Netto. Der Student erhält hiervon 160 € mtl. Bis zum 01.08.2007 zahlte der Vater Kindesunterhalt für 3 Kinder von 856 €.Ich selbst habe nie Unterhaltszahlungen erhalten.
Mit meinem Einkommen bestreite ich den gesamten Haushalt, Aufwendungen für´s Haus (Tilgung von mtl. 200 €),Nebenkosten,Versicherungen, Lebenshaltungskosten etc..
Nach dem Wegfall der mtl. 856 € ist mein Budget eher minus statt plus.
Seht auch mir ein persönlicher Selbstbehalt zu?
Kann der Vater zu weiteren Zahlungen herangezogen werden?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch einen Anwalt / Anwältin ersetzen kann.

Die rechtliche Beurteilung kann unter Umständen anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen, wenn bestimmte Angaben hinzugefügt oder weggelassen werden.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben, wie folgt:

Grundsätzlich sind ab der Volljährigkeit des Kindes beide Elternteile zum Barunterhalt verpflichtet. Bis zu diesem Zeitpunkt erbringt der Ehegatte seine Unterhaltsverpflichtung durch Betreuung der Kinder.

Die Höhe des Unterhalts der volljährigen Kinder ergibt sich aus dem gemeinsamen Einkommen der Elternteile. Somit wäre es für die Beantwortung der Frage, ob der Kindesvater weiter zum Unterhalt verpflichtet ist, notwendig dessen Einkommen zu kennen. Dieses müsste mit Ihrem Einkommen addiert werden und daraus der Unterhaltsanspruch ermittelt werden. Allerdings müsste noch das Einkommen der Kinder in Abzug gebracht werden. Bei den volljährigen Kindern wird grundsätzlich das gesamte Einkommen, gekürzt um die berufsbedingten Aufwendungen, angesetzt, bei Minderjährigen nur der halbe Lohn.

Ihr Selbstbehalt beträgt gegenüber minderjährigen Kindern, sowie volljährige Kinder, wenn diese unter 21 Jahre alt sind, sich noch in der allgemeinen Schulausbildung befinden und noch im Haushalt eines Elternteils leben 900 €. Gegenüber volljährigen Kindern beträgt der Selbstbehalt in der Regel 1.100 €. Hieraus ergibt sich, dass Sie bei Ihrem Einkommen wenn überhaupt, nur zu einem geringen Unterhalt Ihren Kindern gegenüber verpflichtet sind.

Ob der Kindesvater weiterhin Unterhalt zahlen muss, hängt, wie beschrieben, entscheidend von dessen Einkommen ab. Unter Umständen ist er noch verpflichtet zumindest einen Teil des Unterhalts weiter zu zahlen. Hierzu bedürfte es allerdings aller unterhaltsrechtlich relevanten Daten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit der Antwort weiterhelfen. Sollten Sie noch weiteren Klärungsbedarf haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Tuillier
Rechtsanwalt

info@rechtsanwalt-tuillier.de
www.rechtsanwalt-tuillier.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74591 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank, alle Fragen wurden beantwortet! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Letztlich wohl zutreffendes Ergebnis, im Detail jedoch fragwürdige Argumentation (Passivierungspflicht von gestundeten Forderungen). ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe eine umfassende, informative Antwort erhalten und ein Mandat erteilt. Sehr zu empfehlen. ...
FRAGESTELLER