Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weitergabe von Mieterinformationen an Kaufinteressenten


19.09.2007 20:02 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Ich möchte ein Mehrfamilienhaus verkaufen und einer der Kaufinteressenten möchte die folgenden Informationen je Mietpartei schriftlich haben:
- Name und Vorname des Mieters
- qm Wohnfläche
- Kaltmiete
- Nebenkosten
- Datum des Einzugs

Darf ich diese Informationen an den Kaufinteressenten weitergeben oder verstoße ich damit gegen den Datenschutz ?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform nur dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Die Leistungen im Rahmen einer persönlichen anwaltlichen Beratung/Vertretung können und sollen an dieser Stelle nicht ersetzt werden.

Durch Weglassen oder Hinzufügen von wesentlichen Tatsachen kann die Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen. Es können nur die wesentlichen Aspekte des Falles geklärt werden.

Aufgrund Ihrer Angaben beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Weitergabe von personenbezogenen Daten ohne Einwilligung ist eine Beeinträchtigung des Persönlichkeitsrechts des einzelnen Mieters. Nach § 3 Abs. 1 BDSG sind personenbezogene Daten diejenigen Einzelangaben, die über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person Auskunft geben.

Die personenbezogenen Daten dürfen Sie nicht weiter geben, es sei denn der einzelne Mieter willigt ein, dass sein Name und Vorname weitergegeben werden. Das Datum des Einzuges fällt auch unter personenbezogene Daten. Es reicht, wenn ein Kaufinteressent weiß, wie lange die Kündigungsfrist für die jeweilige Wohnung ist. Diese Auskunft kann gegeben werden, ohne dass auf den jeweiligen Mieter Bezug genommen werden muss. Letztendlich ergibt sich die Kündigungsfrist aus dem Mietvertrag und dem Gesetz.

Die übrigen Daten können in anonymisierter Form weitergegeben werden. Sie dienen letztendlich der Bewertung der Immobilie.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung bieten.


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Mareike Preu
Rechtsanwältin


www.kanzlei-preu.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER