Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weitergabe von Daten aus Chat

2. April 2019 14:04 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


14:55

Ich habe in einem privaten Chat mit einer mir beruflich Unterstellten geschrieben. Der Inhalt des Chats ging an sich harmlos um Smalltalk, aber auch Wellnessurlaube, könnte also bei bösem Willen als private Kontaktaufnahme (Anmache) gewertet werden.
Die Dame hat die Inhalte nun meinem Arbeitgeber (Behörde) weitergegeben- ohne Absprache. Sie unterstellt mir Annäherungsversuche.
Frage: Dürfen private Chats nach BDSG weitergegeben werden?
Darf der Arbeitgeber das verwerten gegen mich?

2. April 2019 | 14:34

Antwort

von


(289)
Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Die Weitergabe wäre dann gerechtfertigt nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO (bzw. § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG ) wenn ein berechtigtes Interesse daran vorliegt. Dies steht und fällt damit, ob der Inhalt des Chats ausreichend gewesen ist, um eine arbeitsrechtliche Abmahnung zu begründen.

Gemäß Ihrer Schilderung sehe ich hier die Grenze für eine Abmahnung als noch nicht überschritten an, da die private Kontaktaufnahme nicht grundsätzlich untersagt ist und es hier zumindest nach Ihrer Äußerung nicht um intime Lebensbereiche ging. Die Weitergabe wäre damit nicht erlaubt gewesen. Eine arbeitsrechtliche Sanktion wäre dann auch unzulässig. Dies hängt aber letztendlich sehr stark von der genauen Wortwahl im Chat ab.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 2. April 2019 | 14:38

Ist es für Ihre Antwort relevant, dass es um Beamte geht?
Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 2. April 2019 | 14:55

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

In der Antwort ergibt sich dadurch nur insofern ein Unterschied, als dass es dann nicht um eine Abmahnung sondern ein Disziplinarverfahren geht. Dies ändert aber nichts an der grundsätzlichen rechtlichen Bewertung.

Viele Grüße
Alexander Dietrich

ANTWORT VON

(289)

Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96399 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr hilfreiche Unterstützung!!! Sie konnten mir sehr helfen :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, vielen Dank! Sie konnten mir sehr helfen!!! ...
FRAGESTELLER