Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weiterbildung zurück zahlen ohne Arbeitsvertrag ohne sonstige Vereinbarung

04.06.2015 12:29 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Ich habe meinem Chef ordnungsgemäß gekündigt hatte noch 10 Tage Urlaub die auch genommen habe. Mein Chef wollte aber das Ich nur 5 Tage meines Urlaubs nehme und er mir die anderen 5 Tage ausbezahlt als ich nein sagte meine er dann ziehe ich dir die kosten der Schulung (Berufskraftfahrer Qualifikation) ab.Diese hat er jetzt getan .
Ich habe weder ein Arbeitsvertrag noch sonstige Vereinbarungen ,da die Schulungen 5 Jahre gelten und ich sie bei der Firma 1 Jahr in Anspruch genommen habe hat er mir 80% in Rechnung gestellt.
Darf er das?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Nach Ihrem Sachvortrag enthält Ihr Arbeitsvertrag keine Klausel, wonach Sie bei einer Kündigung zur Rückzahlung von Schulungskosten o.Ä. verpflichtet wären.

Eine Rückzahlungspflicht käme nach meiner Auffassung nur dann in Betracht, wenn Sie kurz nach der Schulung gekündigt hätten und von dieser Schulung auch tatsächlich einen beruflichen Vorteil haben.

So habe ich Sie aber nicht verstanden, so dass das Verhalten Ihres Arbeitgebers nach meiner Rechtsauffassung rechtlichen Bedenken unterliegt.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Nachfrage vom Fragesteller 04.06.2015 | 14:02

Danke für Ihre Antwort,
diese Weiterbildung (Berufskraftfahrer Qualifikation) brauche ich um meine Beruf (Berufskraftfahrer) überhaupt ausüben zu dürfen diese Maßnahme ist für alle LKW Fahrer bindend.Stichtag für war der 10.09.2014 für die Schlüsselzahl 95 im Führerschein.

Ich habe auch kein Arbeitsvertrag.

Ich hoffe das diese Information Ihnen weiter hilft um mir eine bessere Einschätzung zugeben.

Mfg.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.06.2015 | 14:10

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Da Sie nicht kurz nach der Schulung gekündigt haben, halte ich das Vorgehen des Arbeitgebers für unzulässig.

Ich empfehle Ihnen, einen Kollegen vor Ort zu beauftragen.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71410 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Rasche und klar verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle Antwort mit entsprechender Hilfestellung zu Urteilen für einen Einspruch. ...
FRAGESTELLER