Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Weil Geld auf mein Konto ging bin ich doch nicht schuld oder

16.06.2009 21:18 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Eine bekannte von mir hat sich bei ebay angemeldet dort sachen verkauft t shirts ca 60 stück da ihr konto gepfändet wurde bad sie mich das geld auf mein konto überweisen zu lassen und ihr es dann zu geben ich meinte okay können wir machen da ich es ja nur gut meinte das sie ihre schulden begleichen kann danach habe ich nichtmehr viel von ihr gehört nun bekomme ich anrufe von leuten an die sie verkauft hat die meinten die warten auf ihre ware sonst machen sie eine anzeige ich meinte ich habe nur mein konto zur verfügung gestellt da müssen sie sich an meine bekannte wenden die meinten aber zu mir dann ich bin dafür verantwortlich weil es mein konto ist aber ich hatte damit nix zu tun dafür gibt es auch 2 zeugen die es bestätigen können und für mich auch aussagen würden der ebayaccount ist ja auch über ihren namen angemeldet nicht über meinen es lief alles über sie nur ich war so freundlich habe das geld entgegengenommen wusste aber natürlich nicht das sie die sachen nicht verschickt kann ich dafür belangt werden weil sie behauptet jetzt ich habe das gemacht mit ihren daten um die ganze schuld auf mich zu schieben obwohl ich 2 zeugen habe und sie hat auch keine beweise und nix was wird da jetztpassieren habe echt angst es geht um 20 oder 30 sachen bitte um eine antwort danke was kann ich machen damit mir geglaubt wird und ich dafür nicht belasstest werde

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihren Angaben ist allein Ihre Bekannte Vertragspartnerin bei den Aktionen gewesen.

Nur diese ist nach den Richtlinien von eBay dazu berechtigt und hat auch die Verpflichtungen aus den Verträgen allein zu übernehmen.

Da Sie nach Ihren Angaben beweisen können, dass Sie nur Ihr Konto bereit gestellt haben, ohne an den Aktionen beteiligt gewesen zu sein, können die Käufer Sie auch nicht in Anspruch nehmen.

Diese Beweise sollten Sie sichern. Lassen sie sich die Aussagen der Zeugen schriftlich geben.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 16.06.2009 | 21:52

Hallo das werde ich das problem ist nur die käufer haben mich nicht angezeigt sondern meine bekannte sie behauptet ich habe ihr konto benutzt ohne ihr wissen.
Natürlich ist das gelogen und sie hat auch keine beweise aber was wird das gericht darüber denken ich meine es ist ja aussage gegen aussage dann wem wird geglaubt?
meine zeugen können bestätigen das ich ihr das geld gegen habe und das sie die sachen eingestellt hat das haben die ja gesehen sollte das reichen als beweis ohne das man vor das gericht muss??steht ja aussage gegen aussage und laut agbs soweit ich weiß ist nur der dem der account gehört dafür haftbar zu machen egal auf welches konto das geld gezahlt wird aber in forum habe ich gelesen da wo das geld hin geht der ist schuld was stimt nun

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.06.2009 | 22:43

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihre "Bekannte" Sie angezeigt hat, wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Sie sollten die Aussagen Ihrer Zeugen sichern. Sie sprachen ja davon, dass Sie zwei Zeugen haben, die Ihr Vortrag bestätigen können.

Sollten Sie etwas von der Polizei oder Staatsabwaltschaft bekommen, sollten Sie dann einen Kollegen vor Ort beauftragen.

Dieser wird dann mit den Zeugenaussagen die Vorrwürfe entkräften können.

Der, der den Betrug begangen hat, hat Schuld. Das ist Ihre Bekannte.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Ergänzung vom Anwalt 23.06.2009 | 12:45

Sehr geehrter Ratsuchender,

es gibt Probleme mit dem Gebühreneinzug. Die Hindernisse sollten Sie schnell beseitigen, da ansonsten eine weitere Anfrage notwendig werden könnte.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Ergänzung vom Anwalt 27.06.2009 | 12:22

Wenn das Geld für die Beantwortung nicht sofort auf das Konto beim Plattformbetreiber eingeht, wird Ihnen vermutlich der Staatsanwalt weitere Ausführungen über Schuld oder Nichtsschuld zukommen lassen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER