Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wegerecht - Erweiterung Garagenhof mit mehreren Garagen

17.01.2015 01:25 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir besitzen seit gut 13 Jahren ein MFH mit einer Einfahrt neben dem Haus, die zu unseren 3 Garagen führt (Einfahrt & Garagen sind unser Grundstück).

Die Verlängerung unserer Einfahrt führt auf das Grundstück unseres Nachbarn, der dort einen Garagenhof mit gut 10 Garagen hat.

Dieses Wegerecht unseres Nachbarn ist im Grundbuch eingetragen.
Soweit so gut und seit ca. 25 Jahren erprobt & kein Problem.

Jetzt will unser Nachbar den Garagenhof verkaufen.

Der neue, avisierte, Besitzer will nun dort ca. 7-10 zusätzliche Garagen bauen lassen.


Unsere Fragen sind nun:

1.) Der Neubau der zusätzlichen Garagen ist nicht in unserem Interesse, da die Häuffigkeit der Befahrung unserer Einfahrt deutlich zunehmen würde.
Ist dies noch durch das Wegerecht im Grundbuch abgedeckt oder eben nicht, da die Belastung des Wegerechts deutlich steigt und das ganze ja nun auch eindeutig einen gewerblichen Charakter hat.


2.) In NRW braucht man, soweit ich weiß, keine Baugenehmigung für die Errichtung einer Standard Garage (6x3m). Ist dies auch bei dem Bau von 7-10 Garagen so oder ist dort doch eine Baugenehmigung erforderlich, da es ja eher einen gewerblichen Sinn hat, sich z.B. 7 Garagen zu bauen?


Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Es kommt auf die genaue Formulierung im Grundbuch an. Wenn dort einfach nur ein Wegerecht ohne weitere Einschränkung oder Erweiterung eingetragen ist, gilt es auch für eine gewerbliche Nutzung.

In NRW ist ab einer überbauten Fläche von 100 Quadratmetern eine Baugenehmigung notwendig. Bei 7 oder mehr Garagen mit jeweils 18 Quadratmetern Grundfläche ist daher eine Baugenehmigung notwendig, der gewerbliche Charakter ist dabei nicht wichtig.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen