Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechsel von der Privaten Kranken Versicherung in die GKV

29.07.2019 15:24 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich war seit mehreren Jahren selbständig tätig und in der PKV versichert. Dieses Jahr wechselte ich im April in ein Angestelltenverhältnis und wurde dadurch automatisch gesetzlich in der GKV versichert, die PKV wurde gekündigt. Leider hat die Anstellung nur 6 Wochen gedauert und ich bin jetzt wieder selbständig tätig. Ich würde jetzt gerne in der GKV als Freiwillig versicherter bleiben.

Meine GKV schreibt mir jetzt:
Bisher waren Sie als selbständig tätiger privat versichert. Mit Beginn Ihrer Beschäftigung müssen wir nun prüfen, ob Ihre selbständige Tätigkeit oder die neu begonnene Beschäftigung den Mittelpunkt Ihrer Erwerbstätigkeit darstellt. Steht Ihre selbständige Tätigkeit weiterhin im Vordergrund, bleibt Ihr privater Krankenversicherungsschutz bestehen.
29.07.2019 | 15:58

Antwort

von


(604)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

das Schreiben der Krankenversicherung bezieht sich offenbar darauf, ob Sie – trotz Anstellung – weiterhin überwiegend selbständig tätig waren. Wenn dies der Fall war, wurden Sie gar nicht versicherungspflichtig (§ 5 Abs. 5 Satz 1 SGB V : „ist nicht versicherungspflichtig, wer hauptberuflich selbständig erwerbstätig ist.)

Wenn die angestellte Tätigkeit Ihre Haupteinnahmequelle war und Sie – wenn überhaupt – nur nebenher noch selbständig tätig waren, waren Sie als Angestellter versicherungspflichtig und können nun als freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung verbleiben.

Sie müssen der Krankenversicherung gegenüber die erforderlichen Angaben machen, damit Ihre Versicherungspflicht geprüft werden kann.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(604)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat schnell geantwortet und meine rechtliche Frage ausführlich und kompetent beantwortet. Er ist darüber hinaus auch auf Aspekte eingegangen, die mir vorher nicht als problematisch erschienen waren und hat mir für ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, hat mir gut weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER