Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechsel von PKV in GKV während der Elternzeit

20.01.2020 19:09 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


Hallo,
ich bin aktuell privat versichert und würde gerne in der Elternzeit in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren. Ist dies möglich, wenn ich während der Elternzeit Teilzeit arbeite (befristet) und somit unter die Beitragsbemessungsgrenze falle. Könnte ich mich in diesem Fall direkt bei meinem Ehemann, welcher in der GKV ist, familienversichern?
23.01.2020 | 09:06

Antwort

von


(14)
Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es ist zunächst einmal grundsätzlich möglich von der PKV in die GKV zu wechseln, wenn das Bruttojahreseinkommen unter der Beitragsbemessungs- bzw. Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt und das 55. Lebensjahr noch nicht vollendet ist. Allerdings ist die von Ihnen erwähnte Elternzeit an sich nicht geeignet, um von der PKV zur GKV zu wechseln, weil das zu diesem Zeitpunkt bestehende Versicherungsverhältnis in der Elternzeit weiter geführt wird. In Ihrem Falle die PKV.

Sie müssen also weiterhin sozialversicherungspflichtig tätig sein, was mit der von Ihnen erwähnten Teilzeitbeschäftigung der Fall wäre. In diesem Fall wäre der Eintritt in die Familienversicherung Ihres Ehemannes nicht möglich, weil Sie selbst versicherungspflichtig wären.






Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Axel Doering

Rückfrage vom Fragesteller 24.01.2020 | 11:19

Hallo Herr Doering,
vielen Dank für ihr hilfreiche Antwort!

Wenn ich Sie richtig verstanden habe bedeutet das konkret:

- Ein Wechsel von PKV in die GKV während der Elternzeit über eine Teilzeitbeschäftigung (Bedingung man wird dadurch versicherungspflichtig) ist möglich

- eine Familienversicherung ist nicht möglich, da ich durch mein Einkommen selbst versicherungspflichtig bin

Bitte korrigieren Sie mich, falls ich falsch liege.
Viele Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.01.2020 | 12:05

Hallo Frau Armbruster,

Sie haben mich richtig verstanden. Ein Wechsel ist nur durch eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit möglich. Die eigentliche vom Staat geförderte Elternzeit sollten Sie erst beantragen, wenn Sie wieder in der GKV sind. Ansonsten wären Sie in der Elternzeit weiterhin in der PKV und der Arbeitgeberanteil müsste auch von Ihnen getragen werden.

Sie müssen also wenigstens ein Jahr lang sozialversicherungspflichtig tätig sein und dabei die Jahresarbeitsentgeltgrenze von 62.500 Euro unterschreiten. Dann ist der Wechsel in die GKV möglich. Wenn Sie danach dann die staatlich geförderte Elternzeit beantragen, wären sie während der Elternzeit beitragsfrei in der GKV versichert.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiter helfen, ansonsten melden Sie sich gerne noch einmal.

Viele Grüße
Axel Doering

ANTWORT VON

(14)

Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Transportrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79732 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Anworten, auch bei der "Nachfragefunktion". Mit der Hilfe konnte jetzt weiter strategisch geplant werden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER