Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechsel von PKV in GKV mit 54 Jahren


24.11.2013 13:18 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Meine Frau ist 54 Jahre und 4 Monate alt, hat kein eigenes Einkommen und ist in der PKV versichert. Sie könnte jetzt eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen. Meine Frau hat sich nicht von der Versicherungspflicht befreien lassen. Ich weiß, dass man nur bis 55 Jahren in die GKV wechseln kann. Die Frage ist, ob dieser Zeitpunkt entscheidend ist für die Aufnahme des sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis oder den Wechsel nach 12 Monaten; wenn sie in die GKV zurück kann? Welcher Zeitpunkt ist entscheidend, der Beginn der Tätigkeit oder der Zeitpunkt, wenn sie 12 Monate unter der Einkommensgrenze liegt?
Sehr geehrter Ratsuchender,

es wird für Ihre Frau sicher problematisch werden.

Es kommt in der Tat darauf an, dass ein unter der Beitragsbemessungsgrenze liegendes Einkommen für 12 Monate vorliegen muss, um einen Verbleib in der GKV zu "sichern".

Dieser Zeitraum fällt leider mit dem Erreichen der geetzlichen Altersgrenez (55) zusammen.

Ein Verbleib, also ein dauerhafter Wechsel, ist daher problematisch. Sinn dieser Vorgehensweise ist der, dass damit eine "Wechsellawine" vermieden werden soll.

Allerdings ist auch zu prüfen, ob Ihre Frau trotz der 55-Jahre-Regelung in die GKV wechseln kann. Das könnte dann der Fall sein, wenn Ihre Frau noch nicht 5 Jahre privat versichert gewesen sollte. Sollte es in diesem Zeitraum auch eine Zeit einer gesetzlichen Versicherung gegeben haben, käme auch noch ein Wechsel - unabhängig vom Alter - in Betracht.

Diese Punkte sollten vorab geklärt werden.

Kommt eine der genannten Ausnahmen nicht in Betracht, bleibt es bei meinen obigen Ausführungen. Es wird auf die zwölf Monate ankommen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Arzt und arbeiten den ganzen Tag zum Wohle Ihrer Patienten?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER