Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechsel des Stromlieferanten bei Stromsperrung

24.05.2011 23:34 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Hallo,

mein Neffe bezieht Hartz IV und hat aus welchen Gründen auch immer seit 6 Monaten seine Stromab-
schläge nicht bezahlt, daraufhin hat die E.O.N. die Stromlieferung unterbrochen.Als mein Neffe mich in höchster Not informiert hat, habe ich
zunächst der E.O.N. Ratenzahlung angeboten, damit die Lieferung wieder aufgenommen wird, aber deren Mahnabteilung besteht auf sofortige
Begleichung der 300 Euro Altschulden, diesen Betrag kann mein Neffe aber nicht aufbringen.

Was nun, kann er den Stromanbieter wechseln, oder
kann die E.O.N. dies verhindern?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Grundsätzlich kann EON den Wechsel zu einem anderen Anbieter nicht verhindern. Bei einem Wechsel meldet allerdings der neue Anbieter den Kunden in der Regel beim Altanbieter ab und erfährt dabei das Rückstände bestehen. Das kann dazu führen, dass der neue Anbieter eine Aufnahme ablehnt. Man kann den Versuch machen, sicher ist aber nicht, dass der neue Anbieter zustimmt.

Wenn EON eine Ratenzahlung abgelehnt hat (schriftlicher Nachweis nötig!), dann besthet ein Anspruch gegen das Job Center auf Übernahme des Rückstandes als Darlehen. Dies entspricht der ständigen Rechtsprechung des BSG. Stromkosten stellen einen unabweisbaren Bedarf dar und müssen daher vom Job Center getragen werden. Ihr Neffe sollte einen entsprechenden Antrag stellen und im Fall der Ablehnung, der leider häufig vorkommt, Widerspruch einlegen. Man müsste allerdings prüfen, woran es lag, dass keine Abschläge gezahlt worden sind. Generell besteht aber ein Anspruch auf ein Darlehen.

Nachfrage vom Fragesteller 25.05.2011 | 10:19

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

der neue Anbieter will ab 01.05.2011 Strom liefern, der Zähler wird aber von der E.O.N.
blockiert, was kann mein Neffe tun?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.05.2011 | 18:34

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne komme ich auf die Nachfrage zurück.

In Betracht kommt der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung in der EON aufgegeben wird, den Zähler freizugeben. Dieser wäre beim Amtsgericht zu stellen. Die Erfolgaussichten sind aber nicht sicher. Daneben sollte man den Weg über das Job Center gehen und versuchen ein Darlehen zu erhalten. Notfalls muss auch hier einstweiliger Rechtsschutz in Anspruch genommen werden. Grundsätzlich gilt aber, dass die Versorger bei Rückständen berechtigt sind die Versorgung zu verweigern, bis alle Rückstände getilgt sind.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER