Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechsel PKV in GKV nach Aufenthalt in der Schweiz

| 23.11.2015 21:28 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte Sie bezüglich meiner derzeitigen Krankenversicherung bitten die möglichen Alternativen zu beurteilen:

Ich bin 37Jahre, wohne seit 01.01.2013 in der Schweiz und habe keinen Wohnsitz mehr in Deutschland. Davor habe ich in Deutschland gewohnt und war seit ca. 10Jahren privat krankenversichert. Seit meinem Umzug in die Schweiz bin ich in der Schweiz in der Basiskrankenversicherung und habe darüber hinaus die PKV in Deutschland mit einer kleinen Anwartschaftsversicherung (ca. 52€) weiterlaufen. Die Anwartschaftsversicherung hatte ich für 3 Jahre abgeschlossen – womit sich für mich nun die Frage stellt ob ich diese verlängern sollte, bei dieser Gelegenheit möchte ich aber die Gesamtsituation bewerten und bitte um Ihren Rat.
Grundsätzlich ist es für mich nicht ausgeschlossen wieder nach Deutschland zurückzukehren, ein Verbleib in der Schweiz ist aber genauso möglich.
Ich glaube durch meine Internetrecherche die Option erkannt zu haben, bei einer Rückkehr nach Deutschland auch in die GKV wechseln zu können, da ich in der Schweiz in quasi gesetzlich pflichtversichert bin. Da der Tarif der PKV in den letzten 3 Jahren deutlich gestiegen ist, und ich weitere Steigerungen erwarte, ist ein Wechsel zurück in die GKV eine mögliche Option.
Nach Nachfrage bei der PKV besteht die Möglichkeit die kleine Anwartschaftsversicherung (ca. 54€) bis maximal zu meinem 40.Lebensjahr verlängern zu können. Darüber hinaus ist nur die grosse Anwartschaftsversicherung (136€) möglich welche aber deutlich teuer wäre.
Nun meine Fragen:
(1) Empfehlen Sie mir unter der Tatsache, dass ich mir möglichst alle Optionen offen halten möchte, eine der Anwartschaftsversicherungen weiterzuführen? Welche?
(2) An welche Bedingungen bzw. unter welchen Gegebenheiten ist ein Wechsel in die GKV nach einer Rückkehr nach Deutschland möglich? (Formular E104) ?

Vielen Dank
23.11.2015 | 23:15

Antwort

von


(358)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

1. Wenn Sie sich die Option offenhalten wollen, bei einer Rückkehr nach Deutschland weiterhin ohne erneute Gesundheitsprüfung wieder in die PKV einzutreten, sollten Sie zumindest die kleine Anwartschaftsversicherung weiterlaufen lassen.

2. Da Sie in der Schweiz in der obligatorsichen Basiskrankenversicherung versichert sind, die der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung gleichgestellt ist (VO (EWG) Nr. 1408/71), erfüllen Sie die Voraussetzung, bei einer Rückkehr nach Deutschland in die hiesige gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Ihre Versicherungszeiten muß die schweizerische Versicherung in das Formular E104 eintragen, welches Sie sodann der deutschen Krankenkasse, deren Mitgliedschaft zu beantragen, vorlegen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 30.11.2015 | 10:07

Sehr geehrter Herr Vasel,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Können Sie mir darüber hinaus bitte mitteilen, ob der Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung nach einer Rückkehr nach Deutschland an weitere Bedingungen geknüpft ist?

Ich gehe davon aus, dass die PKV (mit Anwartschaftsversicherung) vor Beantragung der GKV gekündigt sein muss? Gibt es dafür einen Mindestzeitraum vor Beantragung der GKV?

Gibt es weitere Bedingungen die beachtet werden müssen?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.11.2015 | 19:38

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

zunächst bedanke ich mich für die sehr gute Bewertung.

Sie sollten sich sicherheitshalber bei Ihrer schweizer Krankenversicherung vergewissern, ob diese der VO (EWG) Nr. 1408/71 unterfällt.

Bei einer Rückkehr nach Deutschland sind Sie zunächst gem. § 5 Abs. 1 Nr. 13 a SGB V pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung. Wenn Sie die Jahresarbeitsentgeltgrenze überschreiten, werden Sie mit Ablauf des betreffenden Kalenderjahres versicherungsfrei mit der Möglichkeit der freiwilligen Weiterversicherung. Die Anwartschaftsversicherung bei der PKV brauchen Sie nicht zu kündigen. Weitere Voraussetzungen – außer dem ausgefüllten Formular E 104 – gibt es nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Arzt und arbeiten den ganzen Tag zum Wohle Ihrer Patienten?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 30.11.2015 | 09:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.11.2015
5/5,0

ANTWORT VON

(358)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht