Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Webseite Impressum überprüfen

| 05.10.2019 07:16 |
Preis: 48,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag,
ich möchte anwaltlich das Impressum eines Anbieters überprüfen lassen. Bei Verstößen möchte ich ihn abmahnen lassen. Allerdings möchte ich nicht, daß der Anbieter meinen Namen erfährt. Ist das möglich? Wenn ja, wie weit geht das, nur außergerichtlich?
05.10.2019 | 07:55

Antwort

von


(43)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.medienkanzleirichter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei Vorliegen eines Verstoßes des Mitbewerbers gegen die Impressungspflicht haben Sie zwei Möglichkeiten:

1) Gemäß dem UWG dürfen vor allem, aber nicht nur, Mitbewerber abmahnen. Wenn Sie also feststellen, dass ein Konkurrent sich wettbewerbswidrig verhält, können Sie selbst eine Abmahnung aussprechen oder aussprechen lassen. Dem liegt die Idee zu Grunde, dass der Markt sich selbst regulieren soll. Als Konkurrenten oder Mitbewerber werden zwei Unternehmer angesehen, die vergleichbare Produkte an ähnliche Abnehmerkreise anbieten. Im Bereich des Online- Handels kommt es in der Regel nur auf die Frage der ähnlichen Produkte an.

2) Wenn Sie jedoch anonym bleiben wollen, gibt es die Möglichkeit, den Verstoßanonym der Wettbewerbszentrale zu melden. Die Wettbewerbszentrale beschreibt sich selbst als "Die größte und einflussreichste bundesweit und grenzüberschreitend tätige Selbstkontrollinstitution zur Durchsetzung des Rechts gegen den unlauteren Wettbewerb". Bei der Wettbewerbszentrale handelt es sich um einen Abmahnverein, der seinen Anspruch, abmahnen zu dürfen, aus § 8 Abs. 3 Nr. 2 UWG herleitet.
In diesem Fall hat man allerdings keine Kontrolle darüber, ob die Zentrale Verstoß nur außergerichtlich oder auch gerichtlich verfolgt.

Als Kläger können Sie auf keinen Fall anonym bleiben. Natürlich man im außergerichtlichen Bereich anonym Abmahnungen wegen Verstößen verschicken.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Bewertung des Fragestellers 05.10.2019 | 12:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Matthias Richter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.10.2019
5/5,0

ANTWORT VON

(43)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.medienkanzleirichter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Urheberrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Internet und Computerrecht, Medizinrecht, Reiserecht, Ausländerrecht, Steuerrecht, Miet und Pachtrecht
Jetzt Frage stellen