Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Web.de Clubfalle

26.08.2008 19:19 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf


Hallo,

Meine tochter hat vor kurzem das web de club angebot wahrgenommen,dies jedoch unbeabsichtigt und auch ohne dies mitzukriegen.
Jedoch ist sie noch nicht volljährig (sie ist 17),und laut den AGB's von web.de muss man dies jedoch sein um das club angebot wahrzunehmen

(zitat:
2.1 Für die Club-Mitgliedschaft und Nutzung des WEB.DE Clubs ist ein gültiges FreeMail-Postfach der WEB.DE GmbH, Brauerstr. 48, D-76135 Karlsruhe erforderlich. Außerdem müssen Sie volljährig und voll geschäftsfähig sein.)

Nun meine frage ist es möglich sich den forderungen von web.de zu entziehen?
Da sie,
1.noch nciht volljährig ist
2.Dieses Produkt nicht erwerben wollte

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltschilderung sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Da Ihre Tochter noch minderjährig ist, ist der zwischen dieser und dem Gegner geschlossene Vertrag schwebend unwirksam. Dieser bedarf, um voll wirksam zu werden Ihrer Zustimmung.

Ich empfehle Ihnen aus diesem Grunde, den Gegner anzuschreiben und unter Hinweis auf das Alter Ihrer Tochter zu erklären, dass Sie diesem Vertrag keine Zustimmung erteilen und in diesen im Übrigen auch nicht einwilligten bzw. diese Einwilligung widerrufen.
Es wäre ratsam, dieses Schreiben per Einschreiben mit Rückschein an den Gegner zu versenden.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

Nachfrage vom Fragesteller 26.08.2008 | 19:54

Hallo,

ich wollte Sie nur kurz fragen ob diese angaben in einem einschreiben reichen würden,
oder ob etwas fehlt.




Sehr geehrte Damen und Herren,
betreffend zu den von Ihnen gestellten Forderungen der Vertragsnummer 18236813,
möchte ich Ihnen mitteilen, dass der Vertrag durch meine Tochter zustande kam,
welche jedoch das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, somit noch nicht volljährig ist.
Desweiteren hat sie keine Einverständniserklärung meinerseits erhalten, somit ist der Vertrag laut Gesetz und Ihren AGB’s (Paragraph 2.2) nicht gültig.

Aus diesen Gründen fühle ich mich nicht verpflichtet, die Club-Leistungen zu bezahlen.

MfG

** ***

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.08.2008 | 14:51

Sehr geehrter Fragesteller,

meines Erachtens können Sie das Schreiben so ausfertigen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER