Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wbk Erteilung trotz vorstrafen

01.06.2016 11:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf


Person A will eine wbk beantragen hat bedenken
Person A hat als 11 jähriger patronenhulsen in die schule genommen die würden von Polizei konfisziert und nichts weiter

Person A hat mit 16 17 ein Auto abgebrochen bzw beteiligt bekam Arbeitsstunden

Person A bekam 2006 eine Anzeige wegen Körperverletzung trotz Notwehr Urteil 40 Tagessatz

Person A ist jetzt 33 hat er eine Chance auf die wbk Erteilung sollte Person A auf das zuständige Amt sich vorher kundig machen Person A ist kurz vor der sachkundeprufung mfg

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen wie folgt beantworte:

Aus meiner Sicht stehen die von Ihnen dargelegten Verurteilungen der Erteilung einer Waffenbesitzkarte nicht entgegen.
Dies liegt daran, dass seit der letzten relevanten Verurteilung (2006,40 Tagessätze wegen Körperverletzung) bereits mehr als fünf Jahre vergangen sind. Diese Verurteilung findet sich nicht mehr im Bundeszentralregister und ist folglich der die Waffenbesitzkarte erteilenden Behörde auch gar nicht bekannt.

Soweit sie also sämtliche weiteren Voraussetzungen für die Erteilung einer Waffenbesitzkarte erfüllen (Vollendung des 18. Lebensjahres, persönliche Eignung, erforderliche Sachkunde und Nachweis des Bedürfnisses), steht dieser nichts im Wege.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen für den Fall etwaiger Unklarheiten im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 01.06.2016 | 13:07

Die wbk Erteilung Behörde seht das doch trotzdem oder meine die Einträge

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.06.2016 | 13:46

Sehr geehrter Fragesteller,

die Behörde holt ein sog. erweitertes Führungszeugnis ein. Da die Verurteilungen aus dem Bundeszentralregister getilgt sind (Frist fünf Jahre ab Rechtskraft), sind diese im erweiterten Führungszeugnis nicht (mehr) verzeichnet. Sollte die Behörde gleichwohl Kenntnis von den damaligen Verurteilungen haben, darf sie dies nicht gegen Sie verwerten.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69707 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, ich fand die Antwort sehr hilfreich und vor allen Dingen sehr verständlich geschrieben. Vielen Dank nochmal ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen