Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wbk Erteilung trotz vorbelasstung

01.06.2016 14:55 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


16:01

Zusammenfassung: Voraussetzungen für den Erhalt einer Waffenbesitzkarte (WBK)

Person A hat 11 jähriger Munition Hülsen in die schule gebracht wurde konfisziert von der polizeilichen sonst nichts

Als 16 17 jähriger autoaufbruch bzw mit dabei

2006 23 Jahre verurteilt 40 Tagessatz wegen Körperverletzung trotz notwehrhandlung

2012 2013 von der ex Freundin angeblich bei der Polizei gemeldet wegen beziehungsstreit usw Person A hat nichts von der Polizei bekommen

Frage bekommt Person A jetzt 33 die wbk erteilt stehen alle Delikte im brsz für immer drin bzw die zuständige Behörde hat die immer ein Einblick drin mfg
01.06.2016 | 15:36

Antwort

von


(111)
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Hier stellt sich die Frage, ob Sie gem. § 5 Waffengesetz (WaffG) die nötige Zuverlässigkeit besitzen. Diese fehlt z.B. bei Verurteilung wegen eines Verbrechens oder zu 60 Tagessätzen oder mehr wegen sonstiger Taten; bei wiederholtem oder gröblichem Verstoß gegen WaffenG, SprengstoffG oder BundesjagdG, bei Mitgliedschaft in einer verfassungsfeindlichen Vereinigung. Hierfür sehe ich in dem mitgeteiltem Sachverhalt keine Bedenken.

Eine weitere Voraussetzung ist di persönliche Eignung (§ 6 WaffG). Diese fehlt z.B. bei Alkohol- oder Suchtmittelabhängigkeit, psychischer Krankheit oder der Gefahr des unvorsichtigen oder unsachgemäßen Umgangs. Hier könnte die Behörde Einwände geltend machen.
ZU guter Letzt benötigen Sie noch die sog. Sachkunde (§ 7 WaffG). Hiermit weisen Sie nach, dass sie über die erforderliche Kenntnis waffentechnischer und rechtlicher Regeln verfügen.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, spricht nichts gegen die Erteilung der Waffenbesitzkarte, soweit Sie ein Bedürfnis haben (Sportschütze, etc.).

Die Verurteilungen stehen im erweiterten Führungszeugnis und können von der Polizei eingesehen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

RA M. Wübbe


Rechtsanwalt Michael Wübbe

Nachfrage vom Fragesteller 01.06.2016 | 15:52

Zu Punkt 1 bzw Lehre patronenhulsen würde amtlich nicht erfasst Un Person A war 10 11 trotzdem wird der Vorfall Gespeichert?

Also gelten die 5 Jahre wegen der Körperverletzung trotz vorheriger Jugendstrafe bzw Arbeitsstunden wegen autoaufbruch

Nochmal ist wegen der ex Freundin was zu befürchten für Person A??

Vielen dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.06.2016 | 16:01

Sehr geehrte Fragesteller,
gern beantworte ich die Rückfragen. Es geht bei der Prüfung nicht direkt um die Art der Verfehlung, sondern um die Verurteilung.
Was als elfjähriger geschehen ist, ist nicht einsehbar. Wenn wegen des Strafantrags der Ex-Freundin keine Ermittlungen aufgenommen wurden, ist dieser Vorgang nicht einsehbar, da es nicht im Führungszeugnis steht.
Dort stehen nur Verurteilungen.

Beste Grüße,

RA M. Wübbe

ANTWORT VON

(111)

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95279564
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70031 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die erste Bewertung war unsäglicherweise (!) für einen anderen Anwalt gedacht. Ich habe "frag-einen-Anwalt" bereits kontaktiert, die absolut falsche Bewertung zu löschen. Entschuldigen Sie bitte die Unannehmlichkeiten. Es tut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die schnelle und konkrete Antwort hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte diese Webseite leider zu spät kennengelernt. Vorher war ich bei zwei Anwählte, die mir gar nicht geholfen haben. Ein Anwalt hat sogar die Akten und der Vertrag ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage 1 ist leider nicht eindeutig beantwortet worden ; ansonsten aber sehr zufriedendstellende Antworten. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen