Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden über mir

| 21.09.2008 17:28 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani


Vor einer Woche wurde bei einem Wohnungseigentümer der über uns wohnt von einer Firma die Heizung demontiert.Bei dieser Aktion liefen etliche Liter Wasser aus. Wir haben nun punktuell an der Decke einen Wasserschaden, der Parkett ist ebenfalls punktuell beschädigt.Eine von dem Schadenverursacher beauftragte Feuchtigkeitsmessung ergab,das es stellenweise noch feucht ist. Nun läuft schon seit einer Woche rund um die Uhr ein stromfressendes Gerät welches die Feuchtigkeit aufsaugt.Die Firma welchen den Schaden verursacht hat, hat es angeblich schon der Versicherung gemeldet.Hinzukommt das mein Urlaub dahin ist(Entgangene Urlaubsfreude), ich wollte ursprünglich mit meiner Frau ein paar Tage in Urlaub fahren.
Nun meine Frage:
Soll ich mich an einen lokalen Rechtsanwalt melden oder soll ich mich darauf verlassen das der Inhaber der Firma welche den Schaden verursacht hat alles seiner Versicherung meldet und die den Schaden reguliert.Wir haben Wohneigentum und Wasserschäden sind ja bekanntlich ein Problem, Spätfolgen tauchen meist erst unter Umständen Monate später auf. Was raten Sie uns?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für die eingestellte Frage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts gerne wie folgt beantworten möchte:

Die Schadensverursachung scheint in Ihrem Fall unstreitig zu sein. Dementsprechend sollten Sie Ihre exakte Forderung beziffern und gegenüber dem Unternehmen geltend machen. Die Weiterleitung an die eigene Versicherung ist ein internes Problem, mit welchem Sie zunächst nichts zu tun haben.

Ich gehe davon aus, dass sich die Versicherung nach Anmeldung Ihrer Forderung noch melden wird. Sollte dann der Schaden nicht vollständig beglichen werden, so sollten Sie spätestens dann einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl hinzuziehen. Die entsprechend anfallenden Gebühren hat das Handwerksunternehmen bzw. die Versicherung zu tragen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste Orientierung geben konnte. Bitte nutzen Sie ggf. die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021

Nachfrage vom Fragesteller 21.09.2008 | 17:38

Danke für die schnelle Beantwortung,auf welches Fachgebiet sollte ein Rechtsanwalt spezialisiert sein, sollten wir uns doch noch an einen wenden ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.09.2008 | 17:47

Sie sollten zu einem Anwalt gehen, der allgemeines Zivilrecht bearbeitet, ggf. mit Schwerpunkt Versicherungsrecht. Letzteres ist aber nicht notwendig.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Schadensregulierung. Sollten Sie weitere Fragen haben, so stehe ich Ihnen gerne per Mail zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

RA J.Mameghani

Bewertung des Fragestellers 17.03.2009 | 13:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.03.2009 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER