Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden mit Spühlmaschiene


22.11.2016 14:20 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Kevin Winkler, LL.M. (AUS)



Mein Mieter hat einen Wasserschaden verursacht Spühlmaschiene defeckt.
Die Wohnung ist eine ETW der Schaden liegt bei 420€.Die Wohnungsverwaltung die den Handwerker beauftragt hat fordert nun 420€ von mir als Eigentümer weil sie der Meinung sind das ich für das Sondereigentum verantwortlich bin und die Rechnung des Handwerkers von 420€vorstrecken muss. Und behaupten ich könnte mir das Geld von meinem Mieter wiederholen eine frage :Muss ich für den Wasserschaden meines Mieters aufkommen den er verursacht hat und bin ich dafür verantwortlich was in meiner vermieteten ETW passiert?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Haftungsfrage ist grundsätzlich verschuldens- bzw. verursacherabhängig zu entscheiden, wenn sich der Schaden auf die Mietwohnung beschränkt und durch eine defekte Spülmaschine des Mieters verursacht worden ist. Insoweit trifft den Vermieter die Verpflichtung Anschlüsse und Maschine auch im Betrieb regelmäßig zu überwachen, um derartige Schäden zu verhindern. Es muss grundsätzlich vom Mieter kontrolliert werden, dass bei einem Defekt der Wasserzulauf gesperrt werden kann, um auch ein weiteres Austreten von Wasser zu verhindern. Auch nach Beenden des Waschvorgangs soll der Zulaufhahn geschlossen werden. Wenn ein Mieter diese Pflichten verletzen, muss grundsätzlich dieser auch den hierdurch entstandenen Schaden primär ersetzen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER