Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden im Mietshaus

31.01.2017 16:09 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


Hallo,

In der Mietswohnung von meiner Eltern gab es verursacht vom oberen Geschoß einen Wasserschaden deren Ursache im Moment noch nicht ganz geklärt . Laut Vermieter sei vom Bericht der Feuerwehr ein Rohrbruch, diese müssten auch die Wohnung meiner Eltern auspumpen weil das Wasser stand.
Ich werde morgen mit ihm und den Gutachter in die Wohnung gehen.Am Telefon fragte er jedoch ob meine Eltern eine Hausrat oder Haftpflicht Versicherung haben.Die ich beneinte da sie keins haben.Ich jedoch argumentierte damit "das ja wenn es vom Gebäude aus geht der Vermieter dafür aufkommen muss"dies jedoch widersprach er mit dem Argument von höheren Gewalt usw.
Das Haus ist sehr alt und wurde erst letztes Jahr von diesem Unternehmen gekauft mit der Hinsicht es nächstes Jahr abzureißen .
Sehr marode und nicht instand gehalten.
Wie muss ich mich verhalten wer kommt für was auf und wo klagt man sowas an ?
Wie hoch kann ich mein Schaden setzten , welche Schritte soll ich anleiten?

Mit freundlichen Grüßen
31.01.2017 | 17:47

Antwort

von


(422)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Frage ist zunächst nicht eindeutig zu beantworten, da bislang nicht klar ist, wer den Schaden verursacht hat. Grundsätzlich ist es zutreffend, dass der Mieter über eine Haft- bzw. Hausratversicherung verfügen sollte für den Fall, dass der Mieter Verursacher des Schadens ist. Hat der Vermieter den Wasserschaden zu verantworten, so haftet dieser für die Kosten, die zur Schadensbeseitigung notwendig sind.
Wusste der Mieter von möglichen Vorschäden am Gebäude, so ist möglicherweise die Haftung des Vermieters ausgeschlossen.
Die Gebäudeversicherung des Vermieters kommt grundsätzlich für Schäden am Haus auf. Die Wasserleitungen sind hier regelmäßig mitversichert. Die Hausratversicherung kommt in der Regel für Schäden am Hausrat auf. Hat der Mieter den Wasserschaden selbst schuldhaft verursacht, kommt hierfür die private Haftpflichtversicherung auf.
Möglicherweise können Sie aufgrund des Wasserschadens zunächst die Miete mindern, wenn der Vermieter den Schaden zu verantworten hat und die Wohnung nicht mehr zum vertragsgemäßen Gebrauch geeignet ist bzw. der vertragsgemäße Gebrauch beeinträchtigt ist.
Zudem können Sie, sofern der Vermieter den Schaden zu verantworten hat, sämtliche Ihnen entstandenen Schäden geltend machen und ersetzt verlangen.
Sie sollten nun zunächst die morgige Begehung mit dem Gutachter abwarten. Kommt der Gutachter zum Schluss, dass die Verantwortung in der Sphäre des Vermieters liegt, so sollten Sie diesen schriftlich – per Einschreiben- auffordern, sämtliche( teilweise sicherlich noch nicht zu beziffernde) Schäden zu ersetzen und den Schaden zudem seiner Versicherung zu melden.
Sie sollten dann die Schadenshöhe beziffern und dann gegenüber dem Vermieter geltend machen.
Zahlt der Vermieter trotz Verantwortlichkeit nicht, so bleibt Ihnen der Klageweg.
Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(422)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72033 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, vielen Dank! Ich komme gerne auf Herrn RA Lembcke zurück ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich bin immer noch der Meinung, dass es damals die passende Rechtsgrundlage gab, aber diese Detektivarbeit sprengt vielleicht diese Fragestellung. Das Drumrum war sehr hilfreich. Danke ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle Antwort auch auf Nachfragen ...
FRAGESTELLER