Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden durch fehlerhaften Anschluss einer neuen Waschmaschine


| 07.10.2017 14:42 |
Preis: 82,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von



Bei OTTO-Versand hatte ich eine neue Waschmaschine bestellt. Diese wurde vom Logistikunternehmen "Hermes" am 05.10.2017 gegen 11:00 Uhr durch zwei Hermes-Mitarbeiter in meiner Wohnung im 4. Stock angeliefert. Die beiden Hermes-Mitarbeiter schlossen die Maschine mit Wasserzulauf und Wasserablauf in der Küche meiner Wohnung an. Danach setzten sie die Waschmaschine in Gang, da eine neue Maschine zunächst einen Waschgang leer ohne Wäsche durchlaufen soll. Gegen 11:30 Uhr teilten sie mir mit, dass sie die Maschine angeschlossen und zu einem Waschgang in Gang gesetzt hatten. Ich quittierte den Empfang und die Hermes-Mitarbeiter verließen die Wohnung.

Gegen 11:45 Uhr sah ich für alle Fälle in der Küche nach und stellte fest, dass ein unter dem Waschmaschinenanschluss befindlicher Eimer voll war und überlief - und der Küchenboden vor der Waschmaschine bereits überschwemmt war. Nähere Inspektion ergab, dass der Zulaufschlauch nur locker befestigt war und Wasser aus dem Wasserzulauf auf den Fußboden floss.. Wenig später klingelte ein Mieter aus der ein Stockwerk unter mir im 3. Stock gelegenen Wohnung und teilte mit, dass Wasser breitflächig von seiner Küchendecke heruntertropft.

Meine Fragen dazu:
1. Wer haftet gegenüber dem geschädigten Eigentümer der Wohnung im 3. Stock?
Hafte ich für den Schaden und muss insofern zunächst für die Reparaturkosten aufkommen?
Oder haften die Hermes-Mitarbeiter als Verursacher des Schadens?
Oder haftet die Firma Hermes?
2. Wie gehe ich konkret vor? Der Schaden beläuft sich nach vorläufiger Schätzung auf ca. 1.800 Euro. Muss ich gegenüber Hermes sofort eine Schadenersatzforderung geltend machen?
Oder muss dies der geschädigte Eigentümer der Wohnung im 3. Stock tun?
Oder ist es zunächst ausreichend, per Einschreiben eine Schadensmeldung zu schicken an die dafür zuständige Adresse: Hermes Logistik Gruppe, Kundenservice, Postfach 620260, 22402 Hamburg.




Einsatz editiert am 07.10.2017 14:53:06
07.10.2017 | 16:40

Antwort

von


90 Bewertungen
Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Generell haftet derjenige, der den Schaden verursacht hat. Sie sollten Ihren und den Schaden des Eigentümers der Wohnung im 3. Stock gegenüber den Hermes Mitarbeitern, die den Anschluß hergestellt haben,und gegenüber der Hermes Logistik Gruppe geltend machen. Diese haften als Gesamtschuldner. Daneben würde ich Ihnen auch empfehlen, den Schaden gegenüber Otto Versand geltend zu machen, weil Otto Ihr Vertragspartner ist.

Hermes Logistik wird die Angelegenheit voraussichtlich ihrer Betriebshaftpflichtversicherung melden, die sowohl Ihren Schaden als auch den des Eigentümers der Wohnung im 3. Stock regulieren muß.

Zusätzlich empfehle ich Ihnen,Ihre Hausratversicherung zu informieren sofern Ihr Hausrat durch die Überschwemmung in der Küche (z.B. Küchenschränke) beschädigt wurde. Auch informieren Sie vorsichtshalber Ihre Privathaftpflichtversicherung. Diese wäre, wenn Sie an dem Schaden Mitverschulden hätten, den Schaden des Eigentümers im 3. Stock tragen. Es kann nämlich sein, dass die Betriebshaftpflichtversicherung der Hermes Logistik Ihnen gegenüber versucht, ein Mitverschulden wegen mangelnder Überwachung zu konstruieren. Dies ist in Fällen wie dem Ihren keine Seltenheit. Für diesen Fall macht es daher bereits jetzt Sinn, Ihre Versicherungen vorsichtshalber zu informieren, damit man Ihnen nicht vorwerfen kann, dass Sie Anzeigepflichten gegenüber Ihrer Versicherung verletzt haben.

Normalerweise schicken die Versicherer Sachverständige zur Schätzung des Schadens raus, die dann nach Begutachtung auch in Rücksprache mit Ihnen bzw. dem Eigentümer aus dem 3. Stock Unternehmen zur Beseitigung des Schadens beauftragen. Im Hinblick auf beschädigten Hausrat des Eigentümers/Mieters der Wohnung im 3. Stock wird der Zeitwert ersetzt.

Ausreichend ist zunächst, den Schaden Hermes, deren Mitarbeiter, Otto Versand und vorsichtshalber Ihren Versicherungen anzuzeigen. Die Versicherungen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
LL.M. Versicherungsrecht


Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Bewertung des Fragestellers 09.10.2017 | 07:45


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Fragen wurden kompetent, umfassend und verständlich beantwortet. Besser geht es nicht!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.10.2017
5/5.0

Meine Fragen wurden kompetent, umfassend und verständlich beantwortet. Besser geht es nicht!


ANTWORT VON

90 Bewertungen

Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Versicherungsrecht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Sozialversicherungsrecht