Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden bei Hauskauf


21.12.2011 21:08 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin



Hallo,

folgender Sachverhalt liegt vor:

Der Kaufvertrag für das Haus ist unterzeichnet, die Fälligkeit des Kaufpreises steht in den nächsten Tagen bevor.

Der Verkäufer ist aus dem Haus ausgezogen und erscheint nur sporadisch, um Gegenstände abzuholen. Aus diesem Grund wurde uns auch vorab der Schlüssel für handwerkliche Arbeiten gegeben.

In der Zwischenzeit ist ein nicht unerheblicher Wasserschaden entstanden. Der Verkäufer kommt laut Vertrag für den Schaden auf.

Der Verkäufer handelte jedoch grob fahrlässig, so dass man inzwischen davon ausgehen kann, dass auch die Versicherung nicht für den Schaden aufkommen wird. Wir wissen aus Vorgesprächen, dass der Verkäufer nicht die Mittel besitzt, die Kosten für den Schaden zu begleichen.

Was für Möglichkeiten bleiben uns?

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Beste Grüße





Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Es bestehen mehrere Ansatzpunkte.

Wenn Sie das Haus halten wollen, bleibt Ihnen nur, den Verkäufer entsprechend unter Druck zu setzen, dass dieser den Fall an die Versicherung abgibt.

Für Sie ist es das Beste, wenn die Versicherung an Sie zahlt – dann bekommen Sie auch Ihr Geld.

Ob die Versicherung dann Regress beim Verkäufer nimmt, kann Ihnen dann egal sein.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, aufgrund des Wasserschadens vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das würde aber auch bedeuten, dass das Haus wieder weg wäre.

Sie sollten den Verkäufer umgehend auffordern, den Schaden zu beseitigen und ihn insoweit in Verzug setzen.

Weiterhin sollten Sie die Versicherungsdaten einholen und den Schaden selbst dort melden, um die Ansprüche zu sichern.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen.

Nachfrage vom Fragesteller 21.12.2011 | 22:12

Sehr geehrter Herr Steffan Schwerin,

vielen Dank für Ihre Auskunft.

Ich hätte noch zwei Nachfragen:

a) Was bedeutet in diesem Zusammenhang 'Verkäufer in Verzug setzen'? Wie macht man das?

b) Der Verkäufer hatte auf unseren Nachdruck die Versicherung wohl informiert, allerdings erst nach über einer Woche. Deswegen die Sorge dass die Versicherung wegen grober Fahrlässigkeit die Kosten nicht übernehmen könnte. Macht es Sinn dennoch die Versicherungsdaten einzuholen und wegen des gleichen Schadenfalls vorstellig zu werden?

Danke und beste Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.12.2011 | 10:03

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfragen wie folgt:

Verzug meint die Verzögerung der Leistungspflicht durch den Vertragspartner.

Hier ist der Verkäufer dabei seine Pflicht der Beseitigung des Schadens nachzukommen zu verzögern.

Damit wäre er dann in Verzug und macht sich auch weiterhin schadensersatzpflichtig.

Daher ist es wichtig, dass Sie ihm schriftlich mitteilen, dass er den Schaden binnen einer Woche zu beheben hat und sich danach in Verzug befindet.

Ja, Sie sollten parallel dazu selbst die Versicherung kontaktieren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER