Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.008
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden Mietswohnung


29.12.2017 05:23 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Guten Tag,

Wir haben folgendes Problem.
Wir haben einen Wasserschaden in unsere Mietswohnung und leben derzeit in einem Hotel seit 1 Monat dieses wurde auch bereits von der Hausratversicherung übernommen werden voraussichtlich noch 1 1/2 bis 2 Monate hier leben müssen im Hotel.

Die Hausratversicherung sagte zu uns die Zahlen kein Verpflegungskosten die uns leider jeden Tag anfallen da wir nirgends Kochen können 4 köpfige Familie 2 Kinder. Und waschen müssen wir auch ständig bei der Familie und Freunde . Die Fahrtkosten dafür und auch nach der Post zu schauen wird auch nicht übernommen .

Unser frage ist jetzt wer kommt für Verpflegung,Mehraufwand, Fahrtkosten, Waschen, auf ? Kann ich dies beim Vermieter geltend machen oder bei einer Versicherung und wenn ja mit welchen Tagessatz pro Person sind da 10€ angemessen ?

Mit freundlichen Grüßen

Stephan
29.12.2017 | 08:23

Antwort

von


1657 Bewertungen
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

alle Mehrkosten trägt der Verursacher des Wasserschadens. Ich gehe nach Ihrem letzten Schreiben davon aus, dass Sie nicht für den Schaden verantwortlich sind.


Dann gilt § 535 BGB, wonach der Vermieter die Mietsache während der Mietzeit in ordnungsgemäßem Zustand zu halten und entsprechend erforderliche Arbeiten aufgrund von Beschädigungen auf seine Kosten durchzuführen und Ersatz bei nichtgewährter Nutzung zu leisten, wobei für die Haftung des Vermieters ein Verschulden nicht erforderlich ist.

Daher wird er die Mehr(!)kosten zu ersetzen haben.

Dabei gibt es aber keine allgemeine Pauschale; diese Kosten sind unter Berücksichtigung ersparter Eigenaufwendungen so konkret wie möglich zu beziffern.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Nachfrage vom Fragesteller 29.12.2017 | 09:21

Guten Tag Herr Bohle,

Vielen Dank für die gute Antwort.

Also in der Wohnung die wir eigentlich wohnen wurde erst gebaut das Haus es war ein erstbezug wir leben erst eigentlich seit 3 Monat in der Wohnung des heißt 2 Monate 1 davon im Hotel also ist dann wohl der Verursacher die Firma die das Wasser gemacht hat und an die muss ich mich dann wenden ?

Also Verpflegung und sonstige Kosten müssen die übernehmen kann man da pauschal sagen was ich da ansetzen könnte pro Tag pro Person für das Essen ? Und müssen die Kosten nach Fertigstellung der Wohnung eingefordert werden oder bereits jetzt ?

Vielen Dank für Ihre Hilfe .

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.12.2017 | 09:33

Sehr geehrte Ratsuchende,


Sie müssen sich an den Vermieter wenden. Der Vermieter haftet aus dem Mietverhältnis und er mag dann Rückgriff bei der Firma nehmen. Da diese Firma Ihnen gegenüber aber auch neben dem Vermieter haftet, können Sie auch noch zusätzlich an die Firma herantreten, nur nicht doppelt Schäden geltend machen - ich rate Ihnen dazu, einen Rechtsanwalt einzuschalten.


Nur die notwendigen MEHRkosten sind zu übernehmen, da Sie ja durch das Nichteinkaufen, Nichtkochen, Nichtabwaschen Einsparungen hatten, Eine Summe lässt sich da nicht pauschal beziffern. Diese bisherigen Kosten können Sie jetzt schon einfordern und nach Abschluss aller Arbeiten dann eben eine Nachforderung stellen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

ANTWORT VON

1657 Bewertungen

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER