Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wasserschaden - Abrechnung nach Kostenvoranschlag bei Hausratversicherung?

04.08.2006 09:51 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jens Jeromin


Sehr geehrte Damen und Herren,
vor 2 Monaten hatte ich in meiner Küche ( Eigentumswohnung, die ich gemietet habe) einen Wasserschaden. Das Hauptabwasserrohr war verstopft und das Abwasser kam im Spülbecken hoch und setzte die Küche unter (Jauche-) Wasser.
Den Schaden an den Wänden hat die Gebäudeversicherung übernommen. Meiner Gerling Hausratversicherung habe ich ( wie gewünscht) Kostenvoranschläge für die Reparatur der Spülmaschine (Reparatur habe ich bereits bezahlt), Ersatz und Verlegung des PVC Bodens und Reparatur der Küchenschränke durch einen Schreiner + Ersatz des Spülenschrankes eingereicht.
Meine Versicherung möchte, dass ich die Reparaturen laut Kostenvoranschlägen durchführen lasse und dann die Rechnungen einreiche. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.000,- EUR.
Ich würde gern laut Kostenvoranschlag abrechnen lassen, da ein Bekannter die Reparaturen der Schränke und die Verlegung des PVC Bodens gegen Entgelt übernehmen würde. Ich hatte gehört, dass dies genau wie bei Kraftfahrzeugschäden möglich ist.
Meine Versicherung hat das abgelehnt. Darf sie das?
Ist es rechtens nach Kostenvoranschlag abzurechnen oder nicht?
Falls ja, bitte nennen Sie mir den Paragraphen oder ein Gerichtsurteil, das ich gegenüber meiner Versicherung nennen kann.
Wenn nicht, müsste ich wohl die Rechnungen nach Reparatur bezahlen ( was ich bei der Summe nicht kann). Die Handwerker werden sicher nicht warten ob und wann meine Versicherung zahlt.

Mit freundlichem Gruss

Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Hausratversicherung besteht grundsätzlich nur ein Anspruch auf Ersatz der tatsächlich entstandenen Kosten, nicht der fiktiven.

Dies folgt für Ihren Fall aus § 2 Nr. 1 b VHB 92 bzw. 2000.

Für Schäden aus § 2 Nr. 1 f VHB 92 hat das AG Recklinghausen, dies 2005 nochmals ausdrücklich klargestellt, Urteil vom 15.03.2005, Az. 11 C 31/05.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Auskunft geben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jens Jeromin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70852 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, kompetent und hilfreich. Vielen lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte nie gedacht, auf dieser Seite eine so kompetente Beratung bekommen zu können. Herr Lembcke geht sehr ins Detail und geht auf alle Fragen ein. Jederzeit wieder und vielen Dank nochmal! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mein Recherchen bestätigt und wurde schnell, freundlich, sachlich und kompetent übermittelt. Sollte es erforderlich sein, melde ich mich in jedem Fall wieder! ...
FRAGESTELLER