Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Waschmaschine in Mietwohnung beschädigt - wer zahlt?

08.01.2020 10:43 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


11:42
Guten Tag,

folgender Sachverhalt:

An der Waschmaschine des Vermieters in einer Mietwohnung, welche durch die Miete genutzt werden darf, ist ein Dichtungsring beschädigt, welcher demnach ausgetauscht werden sollte. Da es keine Originalteile für die Waschmaschine mehr gibt, will der Vermieter eine neue Waschmaschine kaufen und die Kosten den Mieter tragen lassen. Die Haftpflicht ersetzt natürlich keine neue Waschmaschine, sondern nur eine Reparatur des Dichtungsrings.

Im Mietvertrag steht "Der Mieter ist verpflichtet, während der Dauer des Mietverhältnisses hinsichtlich des ihm zur ausschließlichen Nutzung überlassenen Mietobjekts sämtliche je nach grad der Abnutzung oder Beschädigung erforderlichen Schönheitsreparaturen auf seine Kosten fachgerecht auszuführen oder ausführen zu lassen"

Muss der Mieter die Kosten für eine neue Waschmaschine tragen? Wenn ja in welcher Höhe? Denn die alte Waschmaschine ist schon 3 Jahre alt, hat keine Garantie mehr und ist somit sicherlich nicht mehr neuwertig. Zudem der Vermieter beabsichtigt eine teurere Waschmaschine als das Altgerät zu besorgen.

Vielen Dank.

08.01.2020 | 11:22

Antwort

von


(430)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gemäß § 535 BGB hat der Vermieter die Mietsache während der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten.
Dies umfasst auch die mitvermietete Waschmaschine (Zubehör der ietsache).
Daher hat der Vermieter die Maschine bei einem Schaden zu reparieren oder auszutauschen.
Die in Ihrem Vertrag enthaltene Formularklausel, die pauschal die Instandhaltung und Instandsetzungspflichten auf Sie als Mieter überwälzt, ist unwirksam, ausgehend davon, dass diese Klausel nicht zwischen den Mietvertragsparteien ausgehandelt wurde.

Insofern sollten Sie den Vermieter auffordern, eine neue Waschmaschine zu kaufen bzw. die alte unter Zuhilfenahme etwaiger nicht originaler Teile reparieren zu lassen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 08.01.2020 | 11:38

Guten Tag,

vielen Dank für die Antwort.

Sie schreiben "Die in Ihrem Vertrag enthaltene Formularklausel, die pauschal die Instandhaltung und Instandsetzungspflichten auf Sie als Mieter überwälzt, ist unwirksam, ausgehend davon, dass diese Klausel nicht zwischen den Mietvertragsparteien ausgehandelt wurde."

Was bedeutet "aushandeln" in diesem Fall konkret? Der Vermieter besteht darauf, dass diese Klausel wirksam ist. Was hätte hierfür rechtliche passieren müssen, dass diese wirksam wird?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.01.2020 | 11:42

Formularklausel bedeutet, dass diese Klausel "vorgegeben", "vorgefertigt" war im Mietvertrag und nicht extra bei Überlassung der Waschmaschine zwischen Ihnen beiden beschlossen bzw. neu eingetragen wurde.

Wenn es sich um eine vorformulierte Standardklausel in Ihrem Mietvertrag handelt, so ist diese nicht wirksam.

Hinzu kommt, dass sich eine Waschmaschine abnutzt mit ca. 15% des Kaufpreises pro Jahr. Insofern hätten Sie selbst im "schlechtesten Fall" keine neue Waschmaschine zu ersetzen.
Der Vermieter hat zudem zu prüfen, ob nicht ein Ersatzteil (auch nicht original) für eine Wiederherstellung sorgen kann.

ANTWORT VON

(430)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74474 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Schnelle Beantwortung mit guten Erklärungen und Hinweisen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und. ausführliche Beantwortung meiner Fragen ...
FRAGESTELLER