Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was würde ich neben meinem Stiefvater erben?

| 02.01.2012 13:45 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stephan Bartels


was steht mir an erbschaft zu wenn meine mutter stirbt es handelt sich bei ihren mann um meinen stiefvater der mir vor 45 jahren bei eheschliessung mit meiner mutter seinen namen gegeben hat aber nicht atoptiert. meine mutter hat keine gütertrennung mit ihren mann. meine mutter hat ihr leben gearbetet und die miete bezahlt somit konnte meine mutter kein geld sparen stattdessen hat mein stiefvater alles auf seinen namen laufenden konto gespart??? was habe ich nun anspruch an erbe wenn meine mutter vor ihren mann stirbt? ich muss noch bemerken das meine mutter pflegebedürftigt ist seit ein paar jahren und von meinen vater gepflegt wird. das pflegegeld das meine mutter erhält bekommt ein pflegedienst die rente meiner mutter wird von ihren ehemann für die miete verwendet.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Vorausgesetzt, Ihre Mutter hat in einem Testament keine abweichenden Regelungen getroffen und Sie sind das einzige Kind Ihrer Mutter, würden Sie neben dem Ehemann Ihrer Mutter zu 1/2 erben, §§ 1931 Abs. 1, 1371 BGB.

Sie würdengen gemeinsam mit dem Ehemann Ihrer Mutter eine sogenannte Erbengemeinschaft bilden. Hierbei handelt es sich um eine besondere Form der Personengesellschaft. Die Erbengemeinschaft - nicht die einzelnen Erben - wird Eigentümerein des Nachlasses. Über einzelne Nachlassgegenstände könnend die Mitglieder der Erbengemeinschaft nur gemeinschaftlich verfügen.

Wenn Ihre Mutter im Zeitpunkt des Todes über kein nennenswertes Vermögen verfügt (weil sie ihr Einkommen für Lebenshaltungskosten aufgebraucht hat), dann ergibt sich daraus für Sie zwangsläufig, dass Ihr Erbe auch entsprechend gering ausfallen würde.

Hat Ihre Mutter die Miete für eine gemeinschaftliche Ehewohnung allein bezahlt, dann könnte sich hieraus ein Anspruch der Erbengemeinschaft gegen den Ehemann auf Zahlung der hälftigen Miete (an die Erbengemeinschaft) ergeben (an der Sie zu 1/2 beteiligt sind, s.o.), wenn sich aus den konkreten Umständen nichts anderes ergibt (z.B. weil der Ehemann die Lebenshaltungskosten für beide Eheleute in der selben Höhe übernommen hat).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Bartels, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 05.01.2012 | 09:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Die Frage wurde ausführlich und korrekt beantwortet. Mehr kann auf die Frage "Habe ich einen Pflichtteilsanspruch gegen meine Stiefvater" (Antwort: Nein !) nicht anworten. Der Anwalt kann nichts dafür, wenn dem Mandanten das Ergebnis nicht gefällt. Es wurden zudem zwei weitere direkte Email-Nachfragen umfassend beantwortet. Diese schlechte Bewertung entbehrt jeder Grundlage !
FRAGESTELLER 05.01.2012 2,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER