Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was wird gepfändet


| 25.12.2015 11:13 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Pfändbarer Betrag in der Insolvenz eines Nebenjobs.


Guten Morgen
Habe einen Hauptjob, bei dem schon Gehalt gepfändet wird.
Zusätzlich besteht nun die Möglichkeit eine Nebentätigkeit einzugehen als Minijob, 2 Wochenstunden a' 12,00 € und eine Trainer Tätigkeit mit 3,5 Wochenstunden a' 12,5 €, die mit einer Übungsleiterpauschale vergütet wird.
Was wird mir von diesen Nebentätigkeiten gepfändet. Bin im September 2016 mit meiner Privatinsolvenz fertig.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Gehaltspfändung wird der Treuhänder in der Regel hier nicht veranlassen, sondern Sie auffordern die pfändbaren Teil des Einkommens an die Insolvenzmasse abzuführen.

2. Zunächst haben Sie den Treuhänder über die Nebenbeschäftigung zu informieren und entsprechende Gehaltsabrechnungen vorzulegen. Eine Erlaubnis des Treuhänders benötigen Sie nicht.

3. Hieraus ermittelt der Treuhänder den pfändbaren Einkommensanteil. In der Regel werden folgende Anteile des Nettoeinkommens durch den Treuhänder gepfändet bzw. sind von Ihnen abzuführen.

Ohne Unterhaltspflicht 70 %
mit einem Unterhaltspflichtigen 50 %
mit zwei Unterhaltspflichtigen 40 %

Daher sollten Sie prüfen, ob sich eine Nebenbeschäftigung aufgrund der hohen Abzüge bis September 2016 nocht lohnt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 25.12.2015 | 13:47

Vielen Dank für Ihre Antwort. Würde nur noch gerne wissen, ob auch die Übungsleiterpauschale pfändbar ist. Besten Dank und schöne Feiertage.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.12.2015 | 19:44

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Die Übungsleiterpauschale ist nach § 850 a Nr. 3 ZPO als Aufwandsentschädigungen unpfändbar. Daher findet § 295 Abs. 1 InsO auf die Übungsleiterpauschale keine Anwendung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26.12.2015 | 08:03


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Frage wurde schnell und unkompliziert beantwortet. Mit einer kurzen Nachfrage konnte Herr Schröter alle Unklarheiten beseitigen. Sehr zu empfehlen, da bisher weder mein Steuerberater, noch mein Insovenzverwalter mir eine eindeutige Antwort geben konnte. Vielen Dank. "