Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was passiert ,mit dem Haus bei der Scheidung?

31.01.2011 19:19 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Hallo,

eine Freundin möchte sich gerade von Ihrem Mann trennen. Die haben zusammen in einem Haus gewohnt.
Wahrscheinlich steht nur er im Grundbuch. Es sind noch jede Menge Schulden auf dem Haus. Der Mann hat alle Abträge gezahlt. Wer im Kreditvertrag drinsteht weiss ich nicht.
Fragen:
Kann der Frau passieren das Sie, wenn der Mann weiterhin im Haus wohnen bleibt auch für die Schulden vom Haus verantwortlich ist?
Oder besser gefragt. Ist es möglich das die Frau am Ende nach der Scheidung durch eine schlechte Konstellation von Grundbucheintrag, Bürgschaften oder Kreditverträgen einfach nur Schulden hat durch das Haus? Es ist eine Zugewinngemeinschaft.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Wenn nur der Ehemann im Grundbuch steht und nur er den Darlehensvertrag zur Hausfinanzierung unterschrieben hat, haftet auch nur der Ehemann für sämtliche Zahlungsverpflichtungen das Haus betreffend. In diesem Falle kann Ihre Freundin nicht von der Bank in Anspruch genommen werden.

Sollte Ihre Freundin aber den Darlehensvertrag ebenfalls unterzeichnet haben, haftet sie auch für dessen Erfüllung neben dem Ehemann als Gesamtschuldnerin aus § 426 BGB . Dies bedeutet, dass die Bank jeden von beiden in Anspruch nehmen kann, wobei es der Bank frei steht, an wen von beiden sie sich hält. Dies gilt auch dann, wenn die Ehefrau nicht im Grundbuch als Miteigentümerin eingetragen ist. Hier sollte unbedingt eine Haftungsfreistellung im Innenverhältnis zwischen dem Ehemann und der Ehefrau erfolgen. Möglicherweise stimmt die Bank auch einer Entlassung der Ehefrau aus dem Darlehensvertrag zu. Sollte Ihre Freundin eine Bürgschaft zur Sicherung des Darlehens unterzeichnet haben, ist die Bank ebenfalls berechtigt, Ihre Freundin aus der Bürgschaft in Anspruch zu nehmen. Es ist daher durchaus denkbar, dass durch eine solche Konstellation (keine Eintragung im Grundbuch, Mithaftung für ein Darlehen) Schulden übrig bleiben und Ihre Freundin keinerlei Rechte an dem Haus hat.

Da die genauen Eigentums- und Vertragsverhältnisse nicht bekannt sind, ist Ihrer Freundin zu raten, sämtliche Verträge herauszusuchen und diese einem Rechtsanwalt zur Prüfung vorzulegen. Es sollte hierbei auch über eine Trennungsfolgenvereinbarung nachgedacht werden. Zudem muss geprüft werden, inwieweit ein Anspruch auf Ausgleich des Zugewinns besteht.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.
Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER