Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was muss ich als Immobilienbesitzer bei Arbeiten mit Meisterzwang beachten?

08.02.2010 18:45 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Darf ich als Eigentümer von Immobilien alle Arten von Arbeiten
von bei mir angemeldeten Arbeitern, jedoch ohne Meisterbrief (fest oder Aushilfen) an eigenen Immobilien ausführen lassen?
Ich bin Mitglied in der Berufsgenossenschaft. Alle Mitarbeiter werden ordnungsgemäss angemeldet und versichert. Es geht um alle Arbeiten (z. B. Heizung, WDVS, Dachdeckerarbeiten, Malerarbeiten etc.) von Gesellen oder Angelernten. Gibt es für mich als Eigentümmer Grenzen für Arbeiten an im Eigentum befindlichen Gebäuden welche ich nicht durchführen lassen kann von angestellten Mitarbeitern? Wenn ja welche?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich anhand Ihrer Schilderung wie folgt beantworten:

Welche Arbeiten Sie durch Ihre Mitarbeiter ausführen lassen dürfen, richtet sich danach , ob es sich um zulassungspflichtige oder zulassungsfreie Tätigkeiten nach der Handswerksordnung handelt.

Erstere Tätigkeiten sind in der Anlage A, letztere in Anlage B dieser Vorschriften der Handwerksordnung geregelt. Die Anlage können Sie hier nachlesen:

http://www.hwk-stuttgart.de/aktuell/aktuell_sonderthema1_2004_neuerungen_zulassungsfreieberufe_12648.shtml


http://www.hwk-stuttgart.de/aktuell/aktuell_sonderthema1_2004_neuerungen_zulassungspflichtigeberufe_12646.shtml

Danach können sie ersehen, dass noch 41 Berufe als sog. Meisterberufe eingestuft sind. Die meisten von Ihnen genannten Bereiche fallen hierunter. Dabei werden Sie sich leider auch nicht darauf berufen können, dass es sich um eigene Immobilien handelt. Es sei denn, Sie nutzen die fragliche Immobilie zu eigenen Wohnzwecken. Sobald die Arbeiten gewerbsmäßig ausgeführt werden, gilt die Handwerksordnung.

Diese finden Sie hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/hwo/gesamt.pdf

Ich hoffe, Ihre Anfrage damit im Rahmen dieser Erstberatungsplattform hinreichend beantwortet zu haben.




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER