Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was kann Exfreund einklagen?

02.11.2012 19:45 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


21:32
Hallo,
Ich bin alleinerziehende Mutter zweier kleiner Kinder und hab große Sorgen.
Ich habe gerade eine Trennung hinter mir und mein Exfreund droht mir mit Klage weil er Geld will.

Die Sachlage ist folgende:
Wir haben uns im Januar diesen Jahres wieder gefunden.(waren vor paar Jahren schon mal zusammen)
Zu der Zeit habe ich grad an meinem Haus gebaut.Das steht auf dem Grundstück meines Vaters und gehört rechtlich ihm.Das Haus stand soweit und beim Innenausbau hat er dann mit geholfen, wenn er wochenende mal da war ab und zu. Er hat auch bissl Material gezahlt wenn ich grad finanziell nicht konnte.Insgesamt etwa 3000 €.Damit wir schneller einziehen konnten.
Er hat seit Februar auch umsonst hier gewohnt ohne Miete oder Nebenkosten zu zahlen.Er hatte Stellplätze für seine 3 Hänger,Auto und Transporter.Ich habe seine Steuererklärung gemacht, seine Wäsche,Essen usw.
Nun will er Das Geld fürs Material ev. sogar fürs bauen zurück. Es war nie was ausgemacht oder von ihm gesagt.Ich hab mit meinen Kindern von ALG 2 gelebt,sodass er auch nicht davon ausgehen konnte, dass ich das zurückzahlen kann.Ich habe nichts gespartes.

Dazu kommt, dass ich mit seinem Auto im mai einen Unfall hatte.
Ich sollte ihn abholen und bin mit seinem Auto gefahren. Auf einer Ölspur hab ich die Kontrolle über den Wagen verloren und gegen einen Mast gefahren. das auto war wirtschaftlicher totalschaden.Ich hatte keine Schuld auch laut Aussage der Polizei.Ich war nicht zu schnell. Da der Verursacher der massiven Ölspur nicht auffindbar war, hat auch keine Versicherung gezahlt.
Nun will er das Auto von mir bezahlt haben.
Es handelt sich dabei um einen 14 Jahre alten Audi A6 mit 230000 km Laufleistung.
Er hat beim Verkauf des kaputten Autos noch 1000 € bekommen.Hat seit dem mein auto mit genutzt.
Wie gesagt ich konnte nichts dafür und bin auf seinen wunsch ihn abholen gefahren.

Was kommt wegen dieser beiden situationen auf mich zu? Welche Rechte hat er da was einzuklagen?
Ich habe kaum Einkommen und 2 kleine Kinder und Angst vor dem Mann.
02.11.2012 | 20:24

Antwort

von


(266)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Was einen eventuellen Anspruch wegen des investierten Materials angeht, so besteht Ihnen gegenüber kein Anspruch. Wie Sie den Sachverhalt beschreiben, gibt es keine Vereinbarung darüber, dass Sie Ihrem Exfreund für die geleistete Arbeit bzw. das Material etwas bezahlen sollten. Aus diesem Grund hat Ihr Exfreund Ihnen gegenüber weder einen Anspruch wegen des Materials noch wegen der investierten Arbeit. Allenfalls in Frage käme ein solcher Anspruch Ihrem Vater gegenüber, da er Eigentümer des Grundstücks ist. Dies kann aber anhand des hier geschilderten Sachverhalts nicht abschließend beantwortet werden. Ob Ihr Exfreund sich aber überhaupt an diesen halten würde, ist ungewiss. Ihnen gegenüber besteht jedenfalls kein Anspruch.

Was den KFZ-Schaden angeht, so hat Ihr Exfreund ebenfalls keinen Schadensersatzanspruch Ihnen gegenüber, da Sie den Unfall nicht schuldhaft verursacht haben. Alleine die Tatsache, dass die Versicherung nicht bezahlt hat, führt nicht dazu, dass Sie für den Schaden haften.

Ich hoffe, mit meiner Antwort zu Ihrer Beruhigung beigetragen zu haben und wünsche Ihnen Alles Gute in dieser Angelegenheit!

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sofern hier relevante Angaben hinzugefügt oder weggelassen worden sind, kann die rechtliche Einschätzung auch völlig anders aussehen. Den Gang zu einem Berufskollegen vor Ort kann und will diese Plattform nicht ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

www.zimmlinghaus.de


Nachfrage vom Fragesteller 02.11.2012 | 20:30

Gibt es gegenüber meinen Vater einen Anspruch bezügl des Materials oder der Arbeitsleistung oder beidem?
wenn ja in welchem Umfang?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.11.2012 | 21:32

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Ein eventueller Anspruch gegenüber Ihrem Vater hängt von mehreren Faktoren ab. Hier wäre genauere Sachverhaltskenntnis erforderlich. Ich bedaure, diese Frage nicht abschließend beurteilen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(266)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70966 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war eindeutig, so dass nun Rechtsklarheit besteht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat sehr detailliert, freundlich und hilfreich geantwortet. Ich empfehle ihn weiter. ...
FRAGESTELLER