Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Warenbetrug, Eintrag im Führungszeugnis


13.02.2006 12:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Es musste ja so kommen. Hallo. Ich habe heute eine Vorladung als Beschuldigte bekommen. Die Vernehmumg findet diesen Donnerstag statt. Mein Anliegen: Ich habe unter falschen Namen mehere Sachen, wie zb Möbel, Cd´s bei verschiedenen Warenhäuser bestellt. Gesamtwert bei ca. 500-1000 Euro. Kann mich Gefängniss erwarten? Wie geht es nach der Vorladung weiter? Mit einem Eintrag im Führungszeugniss muss ich wohl rechnen. Ich bin alleinerziehende Mutter, kann es hoffentlich möglich sein, das ich dann nicht ins Gefängniss muss? Ich werde alles gestehen! Vorbestraft bin ich nicht.

Danke für ihre Antwort!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
In Ihrem Fall ist es zunächst einmal wichtig, in wie vielen Fällen Sie angezeigt wurden. Fragen Sie also bei Ihrer Vernehmung, bevor Sie eine Aussage machen, wer Ihnen welche Bestllung konkret vorwirft (Oder bitten Sie einen Anwalt, für Sie vorher Akteneinsicht in die Ermittlungsakte zu nehmen).
Desweiteren ist noch wichtig, ob Sie den Schaden zwischenzeitlich wiedergutgemacht, d.h. gezahlt haben.

Da Sie, wie Sie schreiben, bisher nicht vorbestraft sind, müssen Sie bei einer Schadenssumme von 500-1000 € nicht mit einer Freiheitsstrafe rechnen, wohl aber mit einer Geldstrafe, deren Höhe unter anderem auch von Ihrem derzeitigen Einkommen abhängt. Unter Umständen wäre es auch möglich, daß ein Verteidiger hier für Sie eine Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldbuße erreichen kann.

Ich hoffe,Ihnen mit diesen ersten Angaben geholfen zu haben. Für eine Rückfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 13.02.2006 | 12:47

Sehr geehrter Herr Meisen,

Danke für Ihre rasche Antwort. Kann ich eigentlich den Termin bei der Polizei verschieben wenn ich dort anrufe? Evtl. möchte ich mir nämlich einen Anwalt nehmen. Ich bin 33 Jahre, und zur Zeit seit 4 Monaten arbeitslos. Wenn ich bei der Vernehmung frage, wer alles meine Bestellungen mir vorwirft, geben die mir Auskunft? Ab welcher Höhe von Warenbetrug muss man mit einer Freiheitsstrafe rechnen? Nein, ich habe den Schaden bislang noch nicht gutgemacht.

Danke für Ihre Mühe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.02.2006 | 12:52

Sehr geehrte Fragestellerin,

den Termin bei der Polizei müssen Sie nicht wahrnehmen, zu einem Erscheinen bei der Polizei oder zu einer Aussage dort sind Sie nicht verpflichtet. Wenn Sie einen Anwalt mit Ihrer Verteidigung beauftragen wird dieser für Sie Akteneinsicht beantragen und ggfs. auch für Sie die Vernehmung bei der Polizei absagen.

Hinsichtlich Ihrer Frage, ab wann mit einer Freiheitsstrafe gerechnet werden muss, kommt es nicht nicht auf die Höhe des Schadens an, hier sind noch eine Reihe weiterer Punkte zu berücksichtigen. Rufen Sie mich einfach einmal an, dann können die Details Ihres Falls leichter abgeklärt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER