Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ware zur Probeansicht nicht erhalten- soll aber Folgerechnung bezahlen

| 29.07.2014 15:15 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

ich habe am 18.06.14 über einen Verlag eine Leseprobe angefordert. Diese kann man 14 Tage lesen und bei nicht gefallen zurücksenden. Wenn die Leseprobe nicht zurückgesendet wird hat man ein Abo das ein Jahr läuft.
Ich habe bis heute die Leseprobe nicht erhalten. Am 17.07.2014 habe ich den Verlag per Email darauf aufmerksam gemacht das ich das Heft nicht erhalten habe. Am 18.07.2014 die Rechnung für die Folgehefte erhalten.

Jetzt will der Verlag das ich die Hefte bis Ende bezahle obwohl ich die Leseprobe nicht einmal erhalten habe. Ist das rechtens? Kann ich mich dagegen wehren?

Danke im Voraus.

29.07.2014 | 15:57

Antwort

von


(310)
Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Nein, das Verhalten des Verlags ist nicht rechtens. Ihnen steht bei Abonnementsverträgen ein gesetzliches 14tägiges Widerrufsrecht zu (ich gehe davon aus, dass Sie die Leseprobe telefonisch oder per Mail bestellt haben und daher ein sog. Fernabsatzvertrag vorliegt). Die Frist für die Ausübung dieses Widerrufsrechts beginnt erst dann zu laufen, wenn Sie die Leseprobe erhalten haben. Da dies vorliegend nie passiert ist, können Sie den Vertrag auch jetzt noch widerrufen. Der Verlag hat keinen Anspruch darauf, dass Sie ein einjähriges Abonnement bezahlen.

Sollte der Verlag an seiner Auffassung festhalten, können Sie sich gerne zur weiteren Vertretung Ihrer Interessen an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 29.07.2014 | 16:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

sehr gute Erläuterung. Sehr empfehlenswert. Sollte ich damit beim Verlag nicht weiterkommen werd ich Hr. Mauritz aufjedenfall beauftragen.
Dankeschön.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Christian Mauritz »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.07.2014
5/5,0

sehr gute Erläuterung. Sehr empfehlenswert. Sollte ich damit beim Verlag nicht weiterkommen werd ich Hr. Mauritz aufjedenfall beauftragen.
Dankeschön.


ANTWORT VON

(310)

Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Kaufrecht, Wettbewerbsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht