Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ware nach Blitzschlag defekt!


22.05.2006 10:36 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo.
Ich habe bei eBay einige PC-Komponenten angeboten. Vor Ablauf der Auktion hat bei mir der Blitz eingeschlagen und nun sind die PC-Teile defekt. Ich wollte dem Höchstbietenden in den nächsten Tagen eine Schadensmeldung der Versicherung (praktisch als Beweis) zusenden.
Der Käufer besteht außerdem auf Herausgabe der defekten Teile. Ich möchte nun aber lieber die noch vorhandene Garantie nutzen und die defekten Komponenten behalten. Muss ich dem Käufer die Teile aushändigen, obwohl sie nun defekt sind, oder kann ich sie behalten und die noch vorhandene Garantie nutzen????

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

gerne will ich Ihre Anfrage beantworten.

Ich gehe davon aus, dass Sie die Teile über ebay als voll funktionsfähig verkauft haben. Demgemäß haben Sie auch nur funktionsfähige Waren zu liefern. Und deswegen wiederum hat der Käufer keinen Anspruch auf Lieferung der defekten Teile.

Eine andere Frage jedoch ist, ob Sie dann verpflichtet sind, funktionsfähige Teile nachzuliefern. Wenn Sie Ihr Angebot bei ebay auf die Teile beschränkt haben, die bei Ihnen vorrätig sind (ggf. Auslegungssache, aber eher wahrscheinlich), so ist Ihre Leistung durch den Blitzschlag unmöglich gewesen. Dann hat der Käufer aber gegen Sie einen Anspruch auf Schadenersatz oder auf Erstattung seiner Aufwendungen, es sei denn, Sie wussten nicht, dass die Teile bei Vertragsschluss, also dem Ende der Auktion, defekt waren und dies auch nicht hätten wissen können. Leider stehen mir zu wenige Informationen zur Verfügung, um dies mit Sicherheit ausschließen zu können.

Nach den Informationen, die Sie mir aber zur Verfügung stellen, würde ich Ihnen zur Vermeidung dieser möglicherweise entstehenden Probleme dazu raten, dem Käufer die Waren zu liefern. Lassen Sie sich dabei schriftlich von ihm versichern, dass er mit den defekten Produkten einverstanden ist und den Defekt kennt. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Wenn Sie aber unbedingt möchten, können Sie die Teile auch behalten. Dann aber hat der Käufer zunächst einen Schadenersatzanspruch gegen Sie (vgl. oben), den Sie dann entkräften können, wenn Sie nachweisen können, dass Sie bei Auktionsende nicht wussten, dass die Teile defekt waren und es auch nicht hätten wissen können.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jens O. Gräber
Rechtsanwalt


www.rechtsanwalt-graeber.de
info@rechtsanwalt-graeber.de

Nachfrage vom Fragesteller 22.05.2006 | 12:47

Die Teile wurden bei ebay als voll funktionsfähig angeboten und das Angebot hat sich nur auf diese Teile beschränkt.
Ich konnte auch nichts vom Defekt der Teile zum Auktionsende wissen, da ich zu dieser Zeit geschäftlich unterwegs war. Den Schaden habe ich erst festgestellt, als ich wieder zu hause war. Wie kann ich dies am einfachsten nachweisen? Hätte der Käufer unter diesem Sachverhalt noch Anspruch auf die defekte Ware bzw. Lieferung funktionsfähiger Ware?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.05.2006 | 08:48

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne will ich Ihre Nachfrage beantworten.

Wenn es sich so verhält, wie Sie es schildern, hat der Käufer keinen Anspruch auf Lieferung der Waren. Genauso wenig hat er dann einen Anspruch auf Lieferung funktionsfähiger Teile. Umgekehrt haben Sie auch keinen Anspruch auf Zahlung des Kaufpreises.

Am einfachsten können Sie Ihre Geschäftsreise nachweisen, wenn Sie hierfür Zeugen haben, dass Sie sich auf dieser befunden haben. Auch können Belege von Leistungen (Zugfahrkarte, Benzinquittung, Hotelübernachtung etc. ) hierzu dienen.

Ich hoffe, Ihnen gedient zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jens O. Gräber
Rechtsanwalt


www.rechtsanwalt-graeber.de
info@rechtsanwalt-graeber.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER