Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.597
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ware bezahlt - aber bis jetzt immer noch keine Lieferung


| 22.01.2009 10:57 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von



Hallo,

ich bin eine Einezlunternehmerin die noch in den "Anfangsschuhen" steckt.

Ich habe online am 10.12.2008 bei einem Großhändler Ware im Wert ca. 600,- bestellt. Die Auftragsbestätigung kam auch recht schnell per E-Mail mit der Bitte um Vorauskasse.
Ich habe dann auch sofort die Rechnung bezahlt. 2 Tage später erhielt ich dann auch eine Bestätigung, dass die Zahlung eingegangen sei und die Ware verschickt worden sei.
Selbst 2 Wochen später immer noch keine Ware. Auf meine Anrufe hin kam immer nur die Antwort man versteht das nicht, die Ware sei verschickt worden und es würde nachgeforsht werden. Man wollte mich dann informieren. Niemand meldete sich.
Nach den Feiertagen fragte ich nochmal nach, wo denn nun die Ware sei, dann wurde mir geantwortet, dass die Ware im Moment nicht auffindbar sei und es fehlen wohl auch noch 2 andere Paletten. Man wollte sich melden, aber leider nichts kam.
Am 14.01.2009 rief ich dann nochmal an und wollte jetzt wissen wo meine Ware sei ansonsten wolle ich meine Zahlung zurück. Die Frau meinte dann die Ware steht beim Versender und wird heute verschickt (also am 14.01.) Nur leider erreichte mich auch diese Woche keine Ware. Als ich dann gestern (21.01.2008) wiedermal anrief sagte ich ich wolle die Ware nicht mehr ich möchte jetzt mein Geld zurück erhalten, da Sie Ihren Vertragpflichten nicht nachgekommen seien. Die Frau wirkte dann etwas hektisch und wollte mir irgendwas erzählen von ihren PC, dass dieser Kaputt sei und andere Ausflüchte aber Sie will auf jeden Fall sofort nochmal beim Versender anrufen und das klären und hat mir felsenfest zugesagt, dass sie sich danach sofort bei mir meldet...hat sie natürlich nicht getan.

Ich bin jetzt ein wenig verzweifelt, da ich nicht genau weiss was ich tun soll. Soll ich zur Polizei gehen und Anzeige erstatten oder soll ich einen Rechtsanwalt hinzuziehen (wobei da dann die Frage wäre wieviel mich das kostet, da ich wie schon erwähnt noch nicht viel verdiene und auch noch nebenbei Hartz IV empfange - ich aber dementsprechend auf die Ware bzw. das Geld angewiesen bin!!)
oder was muss ich machen um schnellst möglich etwas zu erreichen (Inkasso oä.???)

Für eine Antwort wäre ich sehr verbunden.

MFG Y. Hoffmann
22.01.2009 | 12:33

Antwort

von


207 Bewertungen
Am Kabutzenhof 22
18055 Rostock
Tel: 0381 25296970
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:


Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie des Einsatzes wie folgt:

Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.
Zunächst einmal ist es wichtig, was bei Vertragsschluss über den Lieferzeitpunkt vereinbart wurde.
Grundsätzlich besteht bei bestellten Waren ein sofortiger Anspruch auf Lieferung, es sei denn bei Vertragsschluss wurde etwas anders vereinbart.

Wird nun über mehrere Wochen hinweg nicht geliefert, obwohl dies nicht zuvor vereinbart wurde, befindet sich der Verkäufer spätestens mit Ihrem Anruf und der damit verbundenen Aufforderung nun doch zu liefern im Verzug. Damit sind verschiedene Gewährleistungsrechte für Sie eröffnet.

Zum einen sind Sie berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Dies geschieht durch einfache Erklärung gegenüber dem Verkäufer. Aus Beweiszwecken ist es sinnvoll eine schriftliche Rücktrittserklärung abzugeben. Da der Verkäufer sich auf Ihr Rücktrittsverlangen hin unkooperativ gestellt hat, sollten Sie sich zur Durchsetzung eines Rechtsanwaltes bedienen. Deren Inanspruchnahme hat der Verkäufer als sogenannten Verzugsschaden zu bezahlen – die Kosten sind ihm in Rechnung zu stellen. Der Anwalt wird für Sie, wenn es sein muss, auch das Klageverfahren durchführen. Seit dem Eintritt des Verzuges haben Sie auch das Recht, Zinsen auf die Geldsumme zu verlangen, § 288 BGB.

Natürlich können Sie auch weiterhin die Ware verlangen. Sollte die Lieferung nicht möglich sein und müssen Sie anstatt dessen ein teureres Produkt kaufen, so können Sie die Differenz auch als Schadensersatz vom Verkäufer fordern.

Zur effektiven Rechtsdurchsetzung empfehle ich Ihnen jedoch die Hinzuziehung eines Anwalts – Inkassounternehmen tun im Grunde nichts anderes.

Eine Strafanzeige würde nur Sinn machen, wenn Sie den Eindruck haben, der Verkäufer wollte von Anfang an nicht leisten. Dann läge ein sogenannter Eingehungsbetrug vor. Auch wird dies den Erhalt des Geldes nicht beschleunigen, da sich ein Ermittlungsverfahren hinziehen wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiterhelfen.

An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass diese Internetplattform eine eingehende, rechtliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vielmehr der ersten rechtlichen Orientierung dienen soll.
Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann das Ergebnis der juristischen Bewertung beeinflussen und sogar zu einem völlig gegensätzlichen Ergebnis führen.

Gern können Sie mich bei Rückfragen oder einer gewünschten Interessenvertretung kontaktieren.


Mit freundlichen Grüßen



Mathias Drewelow
Rechtsanwalt



Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock

fon : 0381-25296970
fax : 0381-25296971
mail: drewelow@mv-recht.de
web: www.mv-recht.de




Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Fachanwalt für Medizinrecht

Bewertung des Fragestellers 24.01.2009 | 10:23


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich war wirklich sehr verzweifelt, aber durch diese Beratung bin ich doch ein wenig beruhigt worden und werde die Sache bestimmt schnell hinter mich bringen können.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal.
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Mathias Drewelow »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.01.2009
5/5.0

Ich war wirklich sehr verzweifelt, aber durch diese Beratung bin ich doch ein wenig beruhigt worden und werde die Sache bestimmt schnell hinter mich bringen können.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal.


ANTWORT VON

207 Bewertungen

Am Kabutzenhof 22
18055 Rostock
Tel: 0381 25296970
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Versicherungsrecht, Fachanwalt Medizinrecht, Arztrecht