Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wann wird mein Eintrag ins Führungszeugnis gelöscht?


16.08.2005 21:45 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Sehr geehrte Damen und Herrn,


Verurteilung durch Strafbefehl im 30.03.1999
120 Tagessätze

Verurteilung durch Strafbefehl im 27.07.2004
30 Tagessätze

Ich habe Führunszeugnis zur Zeit 30 Tagessätze eingetragen!

Meine Frage: Wann wird meine Führungszeugnis sauber???

Danke im voraus!!!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich darf Sie beruhigen: Der Strafbefehl über 30 Tagessätze ist nicht im Führungszeugnis eingetragen. Dieses enthält Strafen, die über 90 Tagessätze hinausgehen.

Der Strafbefehl vom März 1999 ist allerdings eingetragen worden, wobei jedoch die Eintragung der Geldstrafe nach 3 Jahren wieder zu entfernen ist. Wenn Sie also nun ein neues Führungszeugnis beantragen, wird dieses den Strafbefehl von 1999 nicht mehr enthalten dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt



Nachfrage vom Fragesteller 16.08.2005 | 22:14

Danke für die Antwort! aber, ich habe vor 1 Monat, eine Führungszeugnis bekommen, und dort steht 30 Tagessätzen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.08.2005 | 19:22

Meine Antwort beruhte leider auf einem Mißverständnis:
Die 30 Tagessätze sind im Führungszeugnis eingetragen, da im Bundeszentralregister auch die Vorstrafe (120 Tagessätze) eingetragen sind. Lediglich in den Fällen, in denen im BRZ keine Vorstrafen stehen, werden Strafen unter 90 Tagessätzen nicht im Führungszeugnis eingetragen.

Die 30 Tagessätze erscheinen daher in Ihrem Führungszeugnis und werden erst 3 Jahre nach Eintragung wieder gelöscht.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER