Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wann verjährt Schuld bei Bank

| 06.08.2015 20:22 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


16:51

Hallo
ich hatte 2012 ein Konto bei der Postbank und einen Dispo von 1000 Euro.
Ich hatte diese abgehoben weil ich finanzielle Probleme hatte und konnte dies nicht zurück zahlen.
Das Konto wurde geschlossen und die Forderungen an einen Anwalt übermittelt.
Dieser hat mich bislang 2 mal angeschrieben.
Nun habe ich einen Online Zugang zu meiner Schufa erhalten und gesehen, das dieser, seit
JUNI 2012 Monatlich einen neuen Forderungsbetrag meldet ( pro Monat 5 Euro aufschlag).
Letzte Aktualisierung Heute. sind schon bei ca 1600 Euro.

Meine Frage: Ist es korrekt, dass ab ende des Jahres die Schulden verjährt sind , ich diese dann nicht mehr zahlen muss und die Schufa dies löschen kann?
Es gibt keinen Vollstreckungsbescheid , Mahnbescheid oder ähnliches.

06.08.2015 | 21:28

Antwort

von


(1730)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ja, hier gilt die dreijährige Verjährungsfrist zum Ablauf des Jahres 2015. Verjährungshemmende oder -unterbrechende Maßnahmen liegen hier in der Tat nicht vor, wie etwas gerichtliche Schritte inbesondere.

So sollten Sie sich ab 2016 an die Schufa zwecks Löschung/veränderter Eintragung wenden.

Denn bei Krediten wird nach drei vollen Jahren ab dem Jahr der Rückzahlung (also ab 2012) eine Löschung erfolgen können.
Spätestens bei erfolgter Rückzahlung muss eine Löschung erfolgen.

Ausnahmen gibt es aber.

Voraussetzungen dafür sind, dass es sich bei der gemeldeten Forderung um einen offenen, ausreichend gemahnten und unbestrittenen Posten handelt.
Daneben müssen weitere Kriterien erfüllt sein:

- Der Forderungsbetrag darf maximal 1000 Euro betragen (damals ohne Anwalts- und Inkassokosten, Zinsen und anderen Nebenforderungen).

- Die Forderung muss innerhalb eines Monats beglichen sein.

- Der Ausgleich ist der Schufa vom Gläubiger mitzuteilen.

- kein Urteil o. Vollstreckungsbescheid oder sonstiger Zahlungstitel darf vorliegen.

Schreiben Sie dieses ab 2016 an die Schufa und verlangen Sie auf dieser Grundlage die sofortige Löschung, auch unter Schilderung der von Ihnen genannten Umstände.

Selbstverständlich haben Sie Anspruch darauf, dass unzulässige Daten sofort gelöscht und unrichtige Angaben sofort berichtigt werden, auch in Sonderfällen unter Berücksichtigung von Treu und Glauben.

Sie sollten sich gegebenenfalls weiterer anwaltlicher Hilfe bedienen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 06.08.2015 | 21:41

Das gilt also , da meine Schuld exakt 1000 Euro ohne inkassokosten sind?
Ihre Antwort gilt ja teilweise nur bei rückgezahlten Schulden, was hierbei nicht der Fall ist.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.08.2015 | 16:51

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage möchte ich Ihnen gerne wie folgt beantworten:

Ja, richtig, das bezieht sich nämlich auf die Hauptforderung.

Ansonsten sollten Sie aber trotzdem die Schufa auffordern, dass ab 1.1.16 zu löschen, wegen der dann eingetretenen Verjährung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.
Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 11.08.2015 | 09:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Antwort war etwas indirekt. Viele unnötige Zeilen und Hinweise...
Leider wurde meiner Nachfrage erst 3 Tage später beantwortet.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.08.2015
3,6/5,0

Antwort war etwas indirekt. Viele unnötige Zeilen und Hinweise...
Leider wurde meiner Nachfrage erst 3 Tage später beantwortet.


ANTWORT VON

(1730)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht