Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wann muss der Ex-Partner aus dem gemeinsamen Haus ausziehen?

11.06.2015 11:07 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Es gibt keinen Zwangsauszug im Rahmen der Trennung der Ehe. Hier ist eine gütliche VEreinbarung anzustreben.

Ich möchte mich von meinem Mann trennen, da ich einen neuen Lebenspartner habe. Wir haben drei gemeinsame Kinder. Wie schnell muss mein Noch-Ehemann aus dem Haus ausziehen, da ich mit den Kindern dort wohnen bleiben muss. mein neuer Partner hat hier keine Wohnung.
Was muss ich tun, damit die Trennung und auch das Verlassen des Hauses schnellstmöglich passiert? Welche Fristen müssen akzeptiert werden?
11.06.2015 | 12:45

Antwort

von


(400)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich besteht keine Verpflichtung Ihres Mannes, aus dem gemeinsamen Haus auszuziehen, da eine Trennung auch innerhalb der gemeinsamen Wohnung erfolgen kann. Dies kann jedoch in der Praxis sehr problematisch sein.

Ein Zwangsauszug kann jedoch nur dann erfolgen, wenn dem anderen Ehepartner das Zusammenleben unter einem Dach objektiv unzumutbar ist, also z.B. bei Gewalttätigkeit, o.ä.

Sie sollten hier eine Vereinbarung mit Ihrem Mann schließen, wonach er sich, auch im Hinblick auf die Kinder in einer gemeinsam zu bestimmenden Frist eine Wohnung suchen wird und sodann auszieht. Möglich ist dabei eine Regelung, wonach ein Partner auszieht und der andere z.B. die Kosten der ehelichen Wohnung übernimmt, o.ä.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 11.06.2015 | 15:16

Was ist, wenn der Partner sich weigert auszuziehen? Welche Handhabe gibt es dann?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.06.2015 | 15:25

Sie können bei Gericht einen Antrag auf einstweilige Anordnung in der Wohnungsangelegenheit stellen. Damit wird eine vorläufige Regelung geschaffen, welche dann in einem Hauptsacheverfahren ausführlich geprüft wird.

ANTWORT VON

(400)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer hat mir sehr schnell und effizient weitergeholfen. Alle meine Fragen wurden beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Verständlich beantwortet. Hat nicht nur mit Paragraphen um sich geworfen, sondern alles wunderbar rübergebracht. Ganz große Empfehlung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnelle Antwort und das am Sonntag und dann auch noch auf den Punkt gebracht ohne viel Anwaltskauderwelsch Ich bin sehr zufrieden!!! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen