Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wandlung e-bay Auktion


| 02.05.2005 15:08 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe bei e-bay einen gebrauchten LCD-Projektor (Beamer) ersteigert.
Der Artikel weicht meines Erachtens erheblich von der Artikelbeschreibung ab.

Hier die Auktionsnummer : 5761308440

Es handelt sich um eine Privat-Auktion.

Es stellte sich nach Erhalt des Artikels heraus , daß 1. die Fernbedienung nicht funktioniert und laut "SANYO" auch nicht kompatibel zum Gerät ist.
2. Ich habe dann auch noch bei "SANYO" angefragt wie alt den das ersteigerte Gerät ist, da ich keinerlei Rechnung oder der Gleichen erhalten habe. Man konnte mir allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen keine eindeutige Auskunft geben.
Nur so viel , daß das Gerät laut der Seriennummer im Monat 08/2003 hergestellt wurde, und im Monat 10/2003 erstmals an einen Händler geliefert wurde.

Ich unterrichtete den Verkäufer von meinen Feststellungen und habe seit 1 Monat regen Mailverkehr, und auch schon Post vom Anwalt. Diese bezieht sich auf die Einwilligung zur Wandlung des Artikel unter der Voraussetzung , daß ich erstmal einen Teilbetrag von 50% des Kaufpreises überwiesen bekomme. Nach entsprechender Prüfung des Gerätes durch den Verkäufer (und einen Fachhändler) auf eventuelle Schäden oder Veränderungen, die durch mich entstanden sein könnten (???), würde ich den Restbetrag auch bekommen.
Ich habe das Gerät nur getestet und es steht seit einem Monat hier rum.
Auf eine Preisminderung konnten wir uns nicht einigen, und die Fernbedienung hat angeblich beim Verkäufer funktioniert.

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich auf diesen Vorschlag eingehen soll , da es doch sein könnte das man mir im nachhinein unterstellt , daß ich dem Gerät anderweitige Beschädigungen oder Veränderungen als die in der Artikelbeschreibung vermerkte zugeführt habe, was nicht der Fall ist.

Ich habe diese Wandlungsform erst einmal ausdrücklich abgelehnt, weil ich mir nicht sicher bin, daß ich das Geld auch bekomme.
Ein telefonisches Gespräch mit dem Anwalt brachte auch kein anderes Ergebnis b.z.w. andere Vorschläge zu Tage.

Wie soll ich mich Ihrer Meinung nach verhalten , und bringt es was den e-bay Käuferschutz in Anspruch zu nehmen???

Habe ich noch andere Möglichkeiten?

Wer trägt die Kosten für die Prüfung und den Versand?

Mit freundlichen Grüßen

Heiko


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das Gerät weist insoweit einen Mangel auf, als die beigelegte Fernbedienung nicht funktioniert. Daher haben Sie grundsätzlich gegenüber dem Verkäufer einen Anspruch auf Nacherfüllung, also auf Lieferung einer passenden Fernbedienung, und dürfen, wenn er dies verweigert, vom Kaufvertrag zurücktreten (Wandelung). Die Rückabwicklung des Kaufvertrags hat nach dem Gesetz Zug um Zug zu erfolgen, also Herausgabe des Gerätes gegen Erstattung des Kaufpreises. Dies kann in Ihrem Fall fairerweise nicht anders ablaufen, als vom Verkäufer vorgeschlagen wurde. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, insoweit in Vorleistung zu gehen und Ihnen zuerst den gesamten Kaufpreis zurückzuerstatten.

An Ihrer Stelle würde ich mich daher auf das Angebot des Verkäufers einlassen. Sie sollten allerdings, bevor Sie das Gerät zurückschicken, Fotos machen und außerdem das Gerät auch Zeugen vorführen und es in ihrer Anwesenheit einpacken und zur Post bringen, um im Fall der Fälle nicht mit leeren Händen hinsichtlich Beweismitteln dazustehen. Die Versand- und Prüfungskosten hat der Verkäufer zu zahlen.

Ehrlich gesagt wundert es mich zudem etwas, dass der Verkäufer sich tatsächlich mit einer Rückabwicklung des Kaufvertrages einverstanden erklärt hat, obwohl er in seiner Artikelbeschreibung jegliche Gewährleistung ausgeschlossen hat, was er, sofern er als Privatmann gehandelt hat, auch wirksam tun durfte. Auch daher sollten Sie das Angebot des Verkäufers annehmen.

Daneben können Sie eBay Ihren Fall mitteilen. Ein darüber hinausgehender Käuferschutz besteht in Ihrem Fall, wenn ich es richtig sehe, nicht. Für die Zukunft rate ich Ihnen, den eBay-Treuhandservice in Anspruch zu nehmen, wenn es um höherpreisige Artikel wie im vorliegenden Fall geht.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr geehrte Frau Jana Laurentius

Ich bedanke mich bei Ihnen für die schnelle Antwort.
Leider bestätigt Ihre Antwort meine Vermutung , aber ich wollte sicher gehen.
Diese Plattform ist als Erstinfo empfehlenswert. "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER