Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wandlung Umtausch

| 4. April 2013 20:53 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein Sohn hat heute sein neues Motorrad übernommen und bezahlt.
Der Kaufvertrag datiert vom 18.3.2013. Es handelt sich um ein Neufahrzeug von Aprilia. Das Fahrzeug hatte bei der Übergabe 6 km. Während der Jungfernfahrt nach ca. 35 km blieb das Fahrzeug liegen. Verdacht auf Getriebeschaden.

Meine Fragen:
1. Muss einer Reparatur zugestimmt werden oder besteht schon jetzt das Recht auf Umtausch und oder Wandlung?
2. Besteht das Recht auf ein Ersatzfahrzeug für die Dauer einer Reparatur, wenn wir einer Reparatur zustimmen müssen?
3. Besteht das Recht auf ein Ersatzfahrzeug bis bei Umtausch das Ersatzfahrzeug zur Verfügung steht?

4. April 2013 | 22:02

Antwort

von


(2199)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Wenn der Mangel bereits bei Übergabe vorhanden war, hat der Käufer als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen, § 439 Absatz 1 BGB . Bei einem mangelhaften Neufahrzeug hat Ihr Sohn daher die Wahl zwischen Reparatur oder Ersatzfahrzeug.

Einen gesetzlichen Anspruch auf Überlassung eines Ersatzfahrzeuges während der Reparatur bzw. bis zur Lieferung eines mangelfreien Fahrzeugs hat Ihr Sohn dagegen nicht. Er hat aber, wenn er sich für diese Zeit z.B. ein vergleichbares Ersatzgefährt mietet, ggf. einen Anspruch gegen den Verkäufer auf Ersatz der hierbei entstandenen Kosten (Mietkosten) als Schadensersatzanspruch. Hierfür ist allerdings ein Verschulden des Verkäufers erforderlich. War der Mangel trotz ausreichender Untersuchung vor dem Verkauf für den Verkäufer nicht erkennbar, haftet er auch nicht auf Schadensersatz. Allerdings müsste sich der Händler insoweit entlasten, was in der Praxis selten gelingt.
In der Regel stellt daher der Verkäufer ein Ersatzgefährt, da dies für ihn die günstigere Variante darstellt.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Bewertung des Fragestellers 4. April 2013 | 22:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Wilking »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 4. April 2013
4,8/5,0

ANTWORT VON

(2199)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet- und Pachtrecht