Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wahl eines Anwaltes


19.10.2007 10:32 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Karin Plewe




Hallo

ich möchte mich von meiner Frau scheiden lassen. Wie kann ich gewährleisten daß ich den "richtigen" Anwalt finde.
Es geht um komplizierte Fragen im Unterhaltsrecht und Zugewinnausgleich.

Muß es ein Fachanwalt sein, kann ich Referenzen verlangen, gibt es erfolgsabhängige Horare ?

Danke im Vorfeld

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

bei der Wahl eines Anwalts/einer Anwältin sollten Sie darauf achten, dass ein Schwerpunkt seiner/ihrer Tätigkeit im Familienrecht liegt. Die Beauftragung eines Fachanwalts für Familienrecht ist nicht zwingend, denn letztlich kommt es auf die tatsächlichen Kenntnisse und auf die Berufserfahrung an.
Einen Anhaltspunkt finden Sie meist auf der Homepage der Anwälte, denn dort können Sie meist entnehmen, ob jemand schwerpunktmäßig Familienrecht bearbeitet.

Referenzen werden Sie von seriösen Anwälten nicht erhalten können, denn das anwaltliche Berufsrecht und die zwingende Pflicht zur anwaltlichen Verschwiegenheit verbieten es, auf Referenzmandate hinzuweisen.

Die Honorare für anwaltliche Tätigkeit im außergerichtlichen und im gerichtlichen Bereich sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz geregelt und werden auf der Basis des Gegenstandswertes berechnet. Statt dessen können auch Stundenhonorare gesondert vereinbart werden. Die Möglichkeit von Erfolgshonoraren ist rechtlich umstritten und nur in besonderen Fällen zulässig. Hier kommt es immer auf die Details des Einzelfalles an.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

info@kanzlei-plewe.de



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER