Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wäsche waschen,wie oft?


02.02.2006 10:24 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht



Guten Tag!
Über uns in einen Mietshaus(3.Stock)wäscht ein Mitmieter täglich
bis zu 4 Maschinen Wäsche.Außerdem auch noch im Waschkeller,diese Wäsche wird denn auch noch getrocknet in der Wohnung.Dadurch entsteht natürlich Lärm durch die Maschinen und
hin-und hergerenne.Das ganze scheint gewerblich zu sein.Ich möchte nochmals betonen das sich das ganze in einem reinen Miets-
haus stattfindet und die Person alleine in der Wohnung wohnt.
Meine Frage lautet daher wie oft jemand seine Waschmaschine
betätigen darf ohne seine Mitmieter unnötig zu belästigen?
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese beantworte ich auf Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung gerne wie folgt:

Die zahlenmässige Häufigkeit des nachbarlichen Wäschewaschens lässt sich nicht punktgenau festlegen. Aber auch in Ermangelung evt. Hinweise in der Hausordnung dürfte sicher sein, dass der Nachbar nicht unzumutbare Geräusche verursachen darf.

Hierfür spricht mit Ihrem Bericht –alleinstehende Person und bis zu vier Mal täglich waschen- einiges, ohne dass ich dies hier abschliessend beurteilen kann. Jedenfalls sind -auch in Ermangelung einer verbindlichen Regelung durch eine Hausordnung-ERHEBLICHE Verstöße gegen die üblichen Pflichten zur gegenseitigen Rücksichtnahme eine Verletzung des Hausfriedens.

Allerdings wäre primärer Ansprechpartner, dem abzuhelfen, Ihr gemeinsamer Vermieter – nicht der Nachbar.

Äusserstenfalls kämen mietrechtliche Minderungsansprüche in Betracht, welche der Hauseigentümer dann wiederum evt. an den störenden Mieter „weiterreichen“ kann.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort zunächst einmal weitergeholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüssen

Dr. Thomas Schimpf
- Rechtsanwalt -

ra.schimpf@gmx.de
www.anwalt.de/rechtsanwalt_schimpf

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER