Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

WEG Wohnungseigentum


| 10.11.2016 18:01 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Park, LL.B.



Ein Wohnungseigentümer einer Eigentümergemeinschaft zahlt kein Hausgeld.
Rückstand 2 Monate. Was kann ich als Hausverwalter und der Beirat der
WEG machen? Mahnungen sind schon 3x erfolgt.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen nach erster summarischer Prüfung der Rechtslage wie folgt beantworten:

Hier scheint mir die Forderung der Eigentümergemeinschaft ausgemahnt zu sein (drei Mahnungen), so dass jetzt eine gerichtliche Geltendmachung angezeigt wäre. Hier können Sie über einen Mahnbescheid gehen oder gleich auf Zahlung vor Gericht klagen.

Vor dem für Sie zuständingen Amtsgericht wäre durch die teilrechtsfähige Eigentümergemeinschaft als Klägerin durch den Verwalter als Vertreter eine Klage anhängig zu machen.

Ergibt sich die gerichtliche Vetreter des Verwalters nicht aus dem Verwaltervertrag, so wäre eine Eigentümerversammlung abzuhalten, die den Verwalter zur Klage ermächtigt.

Da bei einem Mahnbescheid in aller Regel Widerspruch eingelegt wird, wäre hier in der Tat gleich eine Klage zweckmäßiger.

Mit dem vor Gericht erwirkten Titel kann dann gegen den Eigentümer vollstreckt werden, zur Not auch in die Immobilie.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 10.11.2016 | 20:16


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank. Ich werde Ihre Antworten an den Beirat weitergeben und
Ihrer Empfehlung folgen.
"