Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

WEG-Recht Wasserabrechnung in eine WEG

| 06.08.2014 15:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Zur Abrechnung von Wasser und Abwasser in einer WEG.

sgd u. sgh,

in einem 6-Fam.Eigentumshaus haben 3 Fam. einen Wasserzähleranschluss über den der Wasserverbrauch u. das Abwasser abgerechnet werden. Die übrigen 3 Fam. werden über die Personenanzahl abgerechnet.
Lt. Verwalter ist über diese Vorgehensweise ein Eigentümerbeschluss ergangen.

1. Frage: Handelt der Verwalter im vorliegenden Fall rechtens?

2. Frage: Kann der Mieter den monatlichen Mietzins kürzen, wenn die vorgenannte Vorgehensweise praktiziert wird?

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums obliegt den Wohnungseigentümern (§§ 20,21 WEG).

Der Verwalter ist gegenüber den Wohnungseigentümern verpflichtet, Beschlüsse der Wohnungseigentümer durchzuführen (§ 27 Ab.1 Nr.1 WEG)

Wenn also ein entsprechender Beschluss der Wohnungseigentümer vorliegt, handelt der Verwalter rechtens.

2.
Nach § 12 HeizkostenVO hat der Nutzer das Recht, den auf ihn entfallenden Anteil um 15 % zu kürzen, wenn die Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser nicht verbrauchabhängig abgerechnet werden.

Für Kaltwasser und Abwasser ist ein Kürzungsrecht nicht geregelt


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 07.08.2014 | 12:53

sgh moosmann,

gibt es zur Frage 2 ein nachlesbares Urteil?

mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.08.2014 | 13:30

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:

Nein, ein Urteil habe ich hierzu nicht gefunden.

Aber nochmals:

Nach § 12 HeizkostenV kann der Mieter die Kosten der Versorgung mit WÄRME oder WARMWASSER um 15 % kürzen, sowei deise nicht verbrauchsabhängig abgerechnet werden.

Für die Abrechnung von Kaltwasser und Abwasser gibt es eine entsprechende Regelung NICHT.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Moosmann

Bewertung des Fragestellers 07.08.2014 | 13:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?