Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

WEG Hausgeldschulden Vollstreckungstitel/Zwangsversteigerung


20.12.2012 23:40 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Meine Frau ist im Grundbuch mit einer Grundschuld von 70000 € seit Januar 2012 eingetragen. Sie hat mir das Geld zum Kauf des Eigentums 2003 geliehen worüber es einen Vertrag gibt. Sonst ist keinerlei Belastung vorhanden. Der Verwalter der WEG hat die Zwangsversteigerung beantragt aufgrund von einem Vollstreckungstitel vom August 2012 wegen Hausgeldschulden. Werden die Hausgeldschulden vorrangig behandelt
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:





Frage 1:
"Werden die Hausgeldschulden vorrangig behandelt ?"



Die Hausgeldschulden werden dann vorrangig sein, wenn die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer sie in Rangklasse 2 angemeldet hat ( § 10 I Nr. 2 ZVG).



Bei der Zwangsvollstreckung erfolgt die Verteilung des Versteigerungserlöses nach den sog. Rangklassen, von denen es insgesamt 8 Stück gibt. Der Erlös wird nach aufsteigender Rangklasse verteilt. Die Rangklassen sind in § 10 I ZVG geregelt. Die Grundschuld hat den 4. Rang ( § 10 I Nr. 4 ZVG).


Durch die Einordnung der Hausgeldschulden in Rangklasse 2 wird die Eigentümergemeinschaft bevorzugt behandelt. Dieses Vorrecht einschließlich aller Nebenleistungen ist aber zum einen begrenzt auf Beträge in Höhe von nicht mehr als 5 % des Verkehrswertes. Zum anderen müssen nach § 10 III ZVG die aufgelaufenen Hausgeldrückstände 3 % des Einheitswertes der Wohnung übersteigen.





Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gegebenenfalls für eine weitere Interessenwahrnehmung gern zur Verfügung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER