Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

WEG / Gemeinschaftseigentum / Sondereigentum

02.07.2014 09:53 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Die Isolierung einer Außenwand stellt eine modernisierende Instandsetzung dar, die in der Wohnungseigentümerversammlung durch einfache Mehrheit beschlossen werden kann. Sie bleibt auch dann Teil des Gemeinschaftseigentums, wenn sich ein Wohnungseigentümer verpflichtet, die Arbeiten zu bezahlen.

WEG / 4 Häuser in Reihe / 8 Wohnungen / 7 Eigentümer / 1 Eigentümer besitzt 2 Wohnungen in einem der 4 Häuser:
- Die WEG hat Malerarbeiten Aussenfassade beschlossen. Gleichzeitige Ausführung von Wärmeisolierung wurde mehrheitlich abgelehnt.
- 1 Eigentümer (2 Wohnungen) will auf eigene Kosten 1 Außenwand im Zuge der Malerarbeiten isolieren lassen.
Fragen:
- Geht dieses Gewerk ins Gemeinschaftseigentum über?
- Wer ist zukünftig für Reparaturen/Instandsetzung an dieser 1 Außenwand zuständig?
- Handelt es sich um "modernisierende Instandsetzung" oder um "bauliche Veränderung"?
- Ist eine Zustimmung der Gemeinschaft mit einfacher Mehrheit (z.B. 4 von7) oder mit qualifizierter Mehrheit (in diesem Fall 75% von 7 Köpfen = 6 Stimmen) erforderlich?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zu 1.)
Ja, die isolierte Außenwand ist und bleibt Teil des Gemeinschaftseigentums (siehe § 5 Abs. 2 Wohnungseigentumsgesetz (WEG)).

Zu 2.)
Da es sich um Gemeinschaftseigentum handelt ist die Gemeinschaft für Reparatur/Instandsetzung verantwortlich (es sei denn, es wird eine abweichende Regelung getroffen), siehe § 16 Abs 2 WEG.

Zu 3.)
Es handelt sich um eine modernisierende Instandsetzung, selbst wenn die Wandisolierung zu einer optischen Veränderung führt, vgl. (BGH, Urteil v. 14.12.2012, V ZR 224/11).

Zu 4.)
Für eine modernisierende Instandsetzung genügt die einfache Mehrheit (siehe Fundstelle wie vor).



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Abschließend darf ich Sie noch auf die Bewertungsfunktion hinweisen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER