Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

WEG Gas Wasserspeicher zu klein


15.05.2018 00:07 |
Preis: 45,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wohnung im UG im ZFH (80qm)ist vom vorherigen Eigentümer verkauft worden und es soll jetzt an 5 Personen vermietet werden.! Vorm 2 Personen als Bewohner.

Wohnung im OG ( mein Eigentum) wird von 3 Personen bewohnt und soll an 2 mit bald Baby vermietet werden
Wasserspeicher ist nur mit 130 l vorhanden und war früher schon mal knapp, als unten kurz 3 wohnten.
Geht das überhaupt das Ug an Soviele Menschen vermietet wird.
Den Mietern kann nicht durchgehend warmes Wasser garantiert werden.
Wer trägt die Kosten für die Umrüstung ? Beide Eigentümer oder der neue Eigentümer der es verursacht w g überbelegung?
Vielen Dank im Voraus für die Antworten
15.05.2018 | 01:28

Antwort

von


62 Bewertungen
Rilkestraße 78
53225 Bonn
Tel: 0228/96160249
Web: http://www.kanzlei-joerss.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragestellerin,

Ihre Frage möchte ich aufgrund der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Nach § 13 Abs. 1 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) darf jeder Wohnungseigentümer, soweit nicht das Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen, mit den im Sondereigentum stehenden Gebäudeteilen nach Belieben verfahren, insbesondere diese bewohnen, vermieten, verpachten oder in sonstiger Weise nutzen, und andere von Einwirkungen ausschließen.

Eine Überbelegung ist erst dann anzunehmen, wenn nicht genügend Wohnfläche für jeden Erwachsenen und jedes Kind vorhanden ist. In der Regel geht man davon aus, dass zwei Personen in einem Zimmer wohnen und für eine Person mindestens 10 Quadratmeter Wohnfläche für Erwachsene sowie für jedes Kind bis zu 6 Jahren 6 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung stehen müssen. Aufgrund Ihrer Schilderungen kann keine Überbelegung angenommen werden.

Insofern es Probleme mit der Wasserversorgung geben sollte, sollte man sich an den Hausverwalter wenden, so dass er auf eine umgehende Beschlussfassung zur Herstellung einer auskömmlichen Wasserversorgung hinwirkt. An sich würden dann die Kosten nach § 16 Abs. 2 WEG auf alle Wohnungseigentümer verteilt, insofern keine anderslautende Beschlussfassung erflolgt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Thomas Joerss

Nachfrage vom Fragesteller 15.05.2018 | 07:18

Vielen Dank für die ausführliche Beantwortung
Überbelegung war aus meiner Sicht auch nur im sinne der zuvielen Personen in einem Haushalt gemeint.

Das Haus ist mal vor 8 Jahren als Mehgenerationenwohnen für eine Familie gebaut worden.

Es gibt keinen Verwalter und auch keine Eigentümerversammlung.
Ändert sich dann etwas an dem Umstand wer den größeren Wasserspeicher zu zahlen hat?

,

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.05.2018 | 15:49

Sehr geehrte Fragenstellerin,

insofern es sich um eine WEG handelt ist die Vorgehensweise auch ohne Verwalter an sich die gleiche, d.h. es sollte eine Beschlussfassung vorbereitet werden in der dann auch über die Finanzierung der Maßnahme entschieden wird. Insofern für eine solche nicht eine Instandhaltungsrückstellung existiert, dürfte die spätere Kostenverteilung nach § 16 Abs. 2 WEG einschlägig sein.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

62 Bewertungen

Rilkestraße 78
53225 Bonn
Tel: 0228/96160249
Web: http://www.kanzlei-joerss.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Zivilrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62411 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Die erste Antwort etwas an der Frage vorbei beantwortet; dann aber selbst bemerkt und für mich eindeutig und verständlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde umfangreich und vollständig beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER