Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorläufig eingestelltes Verfahren - Berufliche Ausreise nach Irland


29.11.2017 18:18 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

ich werde mich hier kurz und knapp halten.

Vor kurzem musste ich als Hauptverdächtigter wegen einer Sexualstraftat vor Gericht. In der Hauptverhandlung wurde das Verfahren vorläufig gegen eine Geldauflage an eine Gemeinnützige Organisation eingestellt. Das heißt, ich bin nicht vorbestraft und es gab keinen Eintrag in das Register.

Beruflich bin ich viel unterwegs, auch in anderen Ländern.
Nun steht eine berufliche Reise nach Irland bevor. Da ich den Betrag monatlich als Rate abzahle, ist das Verfahren noch nicht endgültig geschlossen.
Könnte oder wird das Probleme bei der Einreise nach Irland geben? In welchen Ländern könnte es Probleme bei der Einreise geben?

Vielen Dank.
29.11.2017 | 19:24

Antwort

von


321 Bewertungen
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

das Strafverfahren gegen Sie ist weder an ausländische Behörden noch an deutsche Grenzschutzstellen mitgeteilt worden.

Die Anordnung über Mitteilungen in Strafsachen (MiStra) sieht eine Mitteilung an den deutschen Grenzschutz vor, wenn die Ausreise untersagt werden soll, weil sich der Betroffene einer Strafvollstreckung entziehen will. Bei der von Ihnen zu erfüllenden Geldauflage handelt es sich jedoch nicht um Strafvollstreckung.

Die Richtlinien für den Verkehr mit dem Ausland in strafrechtlichen Angelegenheiten (RiVASt) sehen Mitteilungen über (vorläufig) eingestellte Strafverfahren an das Ausland nicht vor.

Sie haben also weder bei der Ausreise aus Deutschland noch bei der Einreise nach Irland bzw. in andere Staaten Probleme aufgrund des Strafverfahrens zu befürchten.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

321 Bewertungen

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER