Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorladung zur Aussage bei Gericht


| 29.05.2006 19:28 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Hallo

ich muss demnächst in Kiel vor Gericht in einem Zivilprozess aussagen, die Ladung habe ich erhalten.

Was für Gründe gäbe es, nicht teilzunehmen.

Wenn ich angebe, dass ich in der Zeit mir was anderes geplant habe, um für 2 Wochen z.B ins Ausland zu fahren.

Wenn ich krank werde, reicht ein normaler Arzt aus, der das bestätigt?

Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Nach dem Gesetz sind Sie zum Erscheinen bei Gericht verpflichtet. Im Zivilverfahren kann das Gericht auch eine schriftliche Beantwortung der Beweisfrage anordnen, wenn es dies im Hinblick auf den Inhaltl der Beweisfrage und die Person des Zeugen für ausreichend erachtet. In allen anderen Fällen verbleibt es bei der persönlichen Einvernahme.

Sie müssen nur dann nicht vor Gericht erscheinen, wenn schwerwiegende Verhinderungsgründe vorliegen (Erkrankung). In einem solchen Fall teilen Sie dem Gericht bitte unverzüglich mit, dass und warum Sie nicht zu dem festgesetzten Termin kommen können. Dies sollten Sie schriftlich mitteilen und dem Gericht auch entsprechende Nachweise vorlegen (ärztliches Attest).

Wenn Sie Ihr Ausbleiben nicht rechtzeitig und genügend entschuldigen, haben Sie mit Nachteilen zu rechnen. Zunächst wird das Gericht Ihnen die durch Ihr Fernbleiben entstandenen Kosten auferlegen. Darüber hinaus müssen Sie mit einem Ordnungsgeld und bei Nichtbezahlung mit Ordnungshaft rechnen.

Ich hoffe, dass ich Ihre Anfrage in zufriedenstellender Weise beantwortet habe und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -


info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de



Nachfrage vom Fragesteller 29.05.2006 | 19:42

Danke für die Antwort. Heißt, dass ich muss in Kauf nehmen, und meinen Urlaub umplanen? Wie könnte ich beantragen, dass ich "schriftlich" vernommen werde?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.05.2006 | 19:55

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Wenn Sie bereits Ihren Urlaub geplant haben, so stellt dies ein ausreichender Grund dar, um der Verhandlung fern bleiben zu können. Sie müssen dem Gericht hiervon nur unverzüglich (schriftlich) Mitteilung machen. Gleichzeitig könnten Sie hierbei auch anregen, die Beweisfrage schriftlich zu beantworten.

Sollte das Gericht Ihre Anregung nicht aufnehmen, wird es dann zu einem neunen Beweistermin kommen, zu dem Sie geladen werden.

Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr schnell und sehr kompetent, gerne wieder "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER